EINLADUNG zum Visionsworkshop „DÄGfA 2030“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Liebe Mitglieder der DÄGfA,

wir laden Sie herzlich zur Teilnahme an einem Visionsworkshop ein bei dem wir mit Ihnen gemeinsam über die Aktivitäten und Zielrichtungen der DÄGfA diskutieren möchten.

Die Akupunktur und die Chinesische Medizin haben in den letzten Jahrzehnten eine rasante Entwicklung im Gesundheitssystem erlebt. Ihre wissenschaftlichen Grundlagen, eine hohe Patientenakzeptanz, Sicherheit in der Anwendung und vorhandene Versorgungsstrukturen sorgen für eine feste Verankerung in vielen Bereichen des Gesundheitssystems.

Als praktizierende Akupunktur- und TCM-Ärzte müssen wir uns im täglichen Berufsleben mit vielfältigen Herausforderungen auseinandersetzen. Diese sind nicht immer erfreulich. Beispielhaft genannt seien die zunehmenden ökonomischen Zwänge zu Lasten einer menschlichen Medizin, Einschränkungen der Therapiefreiheit, Aktivitäten finanzgesteuerter Lobbygruppen und die immer noch nicht endenden Angriffe gegen die Komplementärmedizin. Die Kunst der ärztlichen Tätigkeit wird zunehmend eingeschränkt, es herrschen einseitige Forschungsparadigmen, die nicht ausreichend Raum geben für die Erforschung der uns zu eigen gewordenen individualisierten, komplexen Behandlung. Wir stehen zum Fortschritt der westlichen Medizin, aber oft wird der Patient nicht mitgenommen. Akupunktur, TCM und viele komplementäre Verfahren bieten hier eine wertvolle Ergänzung hin zu einer integrativen Medizin.

In unserem Leitbild (siehe Anhang) haben wir den Weg einer patientenorientierten Medizin beschrieben. Wir können, gerade bei den vielen funktionellen Störungen mit denen der Arzt täglich konfrontiert wird, optimal die Selbstheilungskräfte aktivieren. Die wissenschaftlichen Grundlagen dafür sind gelegt.

Wir, die über 8.000 Ärztinnen und Ärzte in der DÄGfA, sind eine starke Gemeinschaft. Wir sind der größte Vertreter der ärztlichen Akupunktur und TCM in Deutschland und darüber hinaus ein tragendes Element nationaler und internationaler Verbände. Wir sind sehr aktiv und in vielen Bereichen erfolgreich und gut aufgestellt. Wir sind ein gesunder Verein.

Dennoch ist es unabdingbar gerade in den Zeiten der Prosperität nach vorne zu denken. Es gilt Kräfte zu bündeln und Strategien zu entwickeln, um als Vertreter einer wichtigen Medizinrichtung noch hörbarer und schlagkräftiger zu werden. Dazu brauchen wir Ihre Ideen, Ihre Impulse, Netzwerke und gerne auch Ihre Mitarbeit und Unterstützung nach individuellen Möglichkeiten.

Deshalb möchten wir Sie, alle Mitglieder der DÄGfA und auch Nahestehende der Gesellschaft, zu einem gemeinsamen Diskussions- und Arbeitstag einladen, um die Schwerpunkte und Ziele unserer Arbeit für die nächsten Jahre unter dem Stichwort „DÄGfA 2030“ zu definieren. Denn wir möchten Ihre Interessen optimal vertreten.

Wir bieten drei gleichartige Workshops in Berlin, Frankfurt a.M. und München an, um möglichst vielen Mitgliedern die Teilnahme zu ermöglichen. Suchen Sie sich den für Sie am besten geeigneten Termin aus.

Alle Workshops befinden sich in unmittelbarer Nähe zum jeweiligen Hauptbahnhof oder sind sehr gut und schnell mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Termine des Visionsworkshop „DÄGfA 2030“:

  • Samstag, 19.1.2019, 10:30 – 17:00 Uhr in Berlin, Sankt Gertrauden-Krankenhaus
    ODER
  • Samstag, 9.2.2019, 10:30 – 17:00 Uhr in München, Poliklinik München, Innenstadt
    ODER
  • Freitag, 22.2.2019, 14:00 – 18:00 Uhr in Frankfurt a.M., Station Lounge am Hauptbahnhof

Alle Informationen als Download finden Sie hier: Einladung und Anmeldeformular zum Visionsworkshop „DÄGfA 2030“

Themen, die wir mit Ihnen gemeinsam entwickeln möchten, sind:

1. Honorierung der Akupunktur und TCM
Im gemeinsamen Entwurf und von der Bundesärztekammer und dem PKV-Spitzenverband konsentierten Entwurf für eine Novellierung der ärztlichen GOÄ konnten wir 16 Leistungsziffern für eine differenzierte Abrechnung der Akupunktur- und TCM-Leistungen unterbringen. Aufgrund der politischen Bedingungen ist nun aber nicht in Kürze mit einer Umsetzung zu rechnen. Die GOÄ-Weiterentwicklung steht. Wie können wir den politischen Druck erhöhen? Gehen wir Verhandlungen mit den Privatkassen an? Brauchen wir Gutachten und Argumentationshilfen? Wie steht es mit der GKV-Akupunktur? Sollen wir Initiativen ergreifen?

2. Nicht-ärztliche Akupunktur
Wie stehen wir zu Heilpraktikern und anderen nicht-ärztlichen Gruppen die ebenfalls Akupunktur anbieten? Wie steht es mit der Sicherheit des Patienten? Ist die Indikationshoheit ein wichtiges politisches Ziel?

3. Standards und Qualitätsmanagement
Lohnt es, sich für Standards und Qualitätsmanagement in Akupunktur und TCM einzusetzen? Wie können wir Bürokratisierung vermeiden?

4. Angriffe gegen Akupunktur, TCM und Komplementärmedizin
Einzelne Gruppen in der Gesellschaft attackieren unsere Medizin in der Öffentlichkeit und kämpfen mit verzerrten und falschen Aussagen um die Definitionshoheit einer „sogenannten“ wissenschaftlichen Medizin. Brauchen wir Strategien oder ist die Nicht-Beachtung die beste Methode?

5. Verbündete und Kooperationen
Die DÄGfA unterstützt verschiedene nationale und internationale Interessenvertretungen und Verbände. Gilt es zu selektieren oder die Kooperationen noch auszuweiten? Sollen wir Schwerpunkte setzen?

6. Universitäre Akupunktur
Die DÄGIA hat gute Verbindungen und Kooperationen mit wichtigen Universitäten in Deutschland und im Ausland. Sind diese noch zu vertiefen? Lernen die Medizinstudenten ausreichend die Akupunktur und TCM kennen? Brauchen wir mehr Lehrbeauftragte und brauchen diese mehr Unterstützung?

7. Öffentlichkeitsarbeit, Deutsche Zeitung für Akupunktur, Initiativen und Projekte
Wir haben die Voraussetzungen für eine gute Presse- und Öffentlichkeitsarbeit geschaffen und haben eine hervorragende Vereinszeitschrift. Dennoch gibt es Raum für einzelne Initiativen und gezielte Projekte. Wo sollen wir Schwerpunkte setzen?

8. Wissenschaft
Die Förderung der Wissenschaft ist ein primäres Satzungsziel der DÄGfA. Welche wissenschaftlichen Aktivitäten erwarten Sie?

9. Welche Themen sind Ihnen darüber hinaus wichtig?

Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung Ihre Wünsche mit.

Wir freuen uns auf Sie, auf Ihre Ideen und inspirierende Gespräche!

PD Dr. Dominik Irnich
1. Vorsitzender im Auftrag des Vorstandes

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.