Warum brauchen wir zwingend eine Zusatzweiterbildung Chinesische Medizin?

Zusatzweiterbildung (ZWB) Chinesische Medizin

Stellungsnahme der Akupunktur-Fachgesellschaften und des Berufsverbandes Deutscher Akupunkturärzte

April 2018

  • Zusatzweiterbildung (ZWB) Chinesische Medizin = Kompetenz in Chinesische Arzneitherapie (CAT),
    Qi Gong, Chinesische Ernährungstherapie/Ordnungstherapie, Tuina (Manuelle Techniken der TCM) und Akupunktur
  • Implementierung von TCM-Diagnosen im ICD-11: damit ist die ärztliche Codierung von TCM-Diagnosen weltweit anerkannt, Kompetenz zur Codierung muss flächendeckend gegeben sein
  • Etabliertes Medizinsystem: in vielen Ländern als eigenes Studium angeboten
  • Wirksamkeit vielfach nachgewiesen bzw. positive Hinweise bzw. im Nachweis begriffen: teilweise hochwertige wissenschaftliche Publikationen in internationalen Major Journals (JAMA, NEJM, u.a.); Qi Gong als Therapieempfehlung in nationalen und internationalen Leitlinien; 63 cochrane reviews „Chinese Herbal Medicine“
  • Seit 1951 haben mehrere 1000 Ärzte in diesem Verfahren LÄK-anerkannte Fortbildungen, teilweise mit Diplom verschiedener Fachgesellschaften, absolviert: Sicherung der expliziten medizinischen Anwendung (Schutz der Ärzte)
  • Patientensicherheit: Abgrenzung zu Heilpraktikern, die häufig diese Verfahren unkritisch anwenden und Abgrenzung zur Wellnessbewegung: es geht um die medizinische Anwendung (Schutz der Patienten)
  • Hohe Patientenakzeptanz
    40% aller Patienten wenden regulär CAM an und sind überzeugt davon, 34% verwenden gelegentlich CAM und sind diesen zugeneigt, 60% möchten eine Kombination aus: konventioneller Medizin und CAM (Jung, Allensbach, 2011)
  • Indikationsstellung im schulmedizinischen Kontext
  • In Ergänzung zur ZWB Akupunktur
    Ausbildung in allen TCM Verfahren erfordern sehr hohen Zeitaufwand
    (internationale Vorgaben 1000- 3000 Std.), nicht alle Ärzte sind invasiv tätig bzw. wollen dies     sein (chirurgisch vs. internistisch /allgemeinmedizinisch)

i.A. Priv.-Doz. Dr. med. D. Inrich
Verbindungsbüro der Akupunktur-Fachgesellschaften:

Deutsche Akademie für Akupunktur e.V. (DAA) ž Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur e.V. (DÄGfA) ž Deutsche Akupunkturgesellschaft (DAG) ž Akupunktur- und TCM-Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V. (ATCÄ) ž Deutsche Wissenschaftliche Gesellschaft für Traditionelle Chinesische Medizin e.V. (DWGTCM) ž Deutsche Gesellschaft für Akupunktur und Neuraltherapie e.V. (DGfAN) ž Forschungsgruppe Akupunktur und Chinesische Medizin e.V. (FACM) ž Internationale Gesellschaft für Chinesische Medizin (SMS) ž Berufsverbandes Deutscher Akupunktur-Ärzte

Neueste klinische Studie zeigt: Tai Chi bei Fibromyalgiesyndrom effektiver als Ausdauertraining

In einer gerade im Britischen Ärzteblatt (TheBMJ; 360: k851) veröffentlichten klinischen Studie konnte gezeigt werden, das Tai Chi als Therapie eindeutig effektiver bei Fibromyalgiesyndrom wirkt als das herkömmlich empfohlene aerobe Training.

Dieses Ergebnis bestätigt vorherige Studien und die langjährigen Erfahrungen der DÄGfA-Experten. Dabei ist anzunehmen, dass Tai Chi und Qi Gong gleichwertige Effekte besitzen. Neben Entspannung und allgemeiner Beruhigung des Nervensystems beobachten sie sehr gute Effekte auf Koordination, Spannkraft und Beweglichkeit. Entscheidend jedoch ist, und das zeigt besonders diese Studie, die regelmäßige und in den Alltag integrierte Anwendung – so wie dies auch seit Jahrhunderten in China praktiziert wird.

Prof. John Longhurst und seine Frau Cherril bei Flugzeugabsturz ums Leben gekommen

Mit großer Bestürzung und tiefer Trauer haben wir vom Tode von John Longhurst und seiner Frau Cherril erfahren. Er und seine Frau sind am frühen Morgen des 6. Februar mit ihrer Cessna vom Gillespie Airport, Kalifornien gestartet. Kurz nach dem Start ist die Cessna wohl aufgrund eines technischen Defektes abgestürzt.

Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt den Kindern des Paares, Dr. Chris Longhurst, Jenny Cretu und Dana Holve.

Prof. Longhurst war nominiert als Kongresspräsident des ICMART-iSAMS 2018, den die DÄGfA gemeinsam mit dem ICMART, der LMU München und iSAMS im September ausrichten wird.

Die Nachricht vom Ableben von John und seiner lieben Frau Cherril trifft uns schwer, dennoch werden wir diesen Kongress im Sinne von John durchführen.

John Longhurst war Kardiologe und spezialisiert auf Prävention und Behandlung kardio-vaskulärer Erkrankungen. Er war vor seiner Emeritierung Direktor des Departments für Innere Medizin, sowie Professor am Department für Physiologie, Biophysik und Pharmakologie an der University of California, Irvine. Von 2001 bis 2014 war er Direktor des Susan Samueli Centers für Integrative Medizin.

John war ein international anerkannter und hochdekorierter Experte auf dem Gebiet der Kardiologie mit dem Schwerpunkt der peripheren und autonomen Regulation des kardio-vaskulären Systems. Seit 1978 wurden seine Forschungsprojekte kontinuierlich durch das NIH gefördert. In diesem Kontext hat er die wesentlichen wissenschaftlichen Grundlagen für das Verständnis der Akupunktur in der Behandlung der Hypertonie gelegt. Er war ein begehrter Berater in vielen nationalen und internationalen Gremien, sein Lebenswerk umfasst über 190 Originalpublikationen und 63 Übersichtsartikel und Buchkapitel.

John war einer der ersten anerkannten Schulmediziner, der sich kontinuierlich für die Akupunktur und Integrative Medizin einsetzte.

Er war mit seiner liebenswerten Frau Cherril erst vor knapp einem Jahr auf der Jahrestagung der DÄGfA in Bad Nauheim zu Gast. Sein Hauptvortrag über die peripheren und zentralen Mechanismen der autonomen kardiovaskulären Regulation durch Akupunktur zeigte klar und deutlich das Potential der Akupunktur in der Kardiologie. Seine ruhige, besonnene und verbindliche Art, seine Offenheit für die Akupunktur und Integrative Medizin und seine außergewöhnliche Kompetenz haben uns alle beeindruckt.

Wir alle verlieren mit John einen großen Fürsprecher für die Akupunktur. Sein scharfer Verstand, seine Offenheit im Geiste und seine Integrität des Handelns waren vorbildlich.
Seine große Leidenschaft war seine Familie und das Erleben der Natur auf unzähligen Wanderungen und Exkursionen mit Cherril.

Wir werden John und Cherril ein ehrendes Andenken bewahren.
Mögen sie in Frieden ruhen.

Der Vorstand der DÄGfA

 

32. Internationale Akupunktur-Woche, Bad Nauheim vom 07.-13.05.2018

Ein Höhepunkt ist wie in jedem Jahr die 32. Akupunktur-Woche in Bad Nauheim, die traditionell in der Woche des Himmelfahrttages vom 07. bis 13. Mai 2018 stattfindet.

Sie können in circa 70 Veranstaltungen mit morgendlichem Qi Gong und einem bunten Abendprogramm die gesamte Bandbreite und Lebendigkeit der DÄGfA erleben.

Es erwartet Sie wieder ein breit gefächertes Angebot von der Grundausbildung über die Qualifikation zur KV-Abrechnung mit Praxiskursen und Fallkonferenzen bis hin zu den renommierten Meisterausbildungen („Meister der Akupunktur DÄGfA, „Meister der Ost-Asiatischen Medizin DÄGfA“).

Eine nachhaltige Motivation für Ihr Praxisteam stellt unser Kurs „Akupunktur, TCM und Naturheilverfahren für medizinische Fachangestellte“ (07.05.18) dar, der dieses Jahr zu Beginn der Woche am Montag stattfindet.

Zudem finden Sie eine Fülle von Spezialkursen zu breitgefächerten Themen der Akupunktur und TCM bis hin zu Veranstaltungen, in denen die Arzt-Patienten-Beziehung im Mittelpunkt steht.

Highlights in 2018:

2018 wird zudem erstmals eine eigene Japanische Woche während der Akupunktur-Woche in Bad Nauheim angeboten. Finden Sie hier weitere Informationen dazu.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht aller Kurse während der Akupunktur-Woche:


Klicken Sie hier um sich für einen gewünschten Kurs anzumelden.

Nähere Informationen zu den Spezialkursen finden Sie hier.

Auch in diesem Jahr findet während der Akupunktur-Woche in Bad Nauheim unsere Jahrestagung und Mitgliederversammlung statt. Die gebührenfreie DÄGfA-Jahrestagung am 10. Mai 2018 mit hochkarätigen Vorträgen und Workshops zeigt die gesamte natur- und geisteswissenschaftliche Bandbreite unserer Fachgesellschaft.

Wir freuen uns auf eine schöne und anregende Woche in Bad Nauheim!
Seien Sie herzlich willkommen.

Bei allen Fragen beraten wir Sie gerne unter 089 / 710 05-11 oder fz@daegfa.de

 

Die Veranstaltung wird ohne Sponsoren durchgeführt.
Interessenskonflikte der Veranstalter, der Veranstaltungsleitung und der Referenten bestehen nicht.
Die Veranstaltung ist produkt- und dienstleistungsneutral.

 

ICMART-iSAMS 2018 – Die Welt der ärztlichen Akupunktur trifft sich in München

Die Welt der ärztlichen Akupunktur trifft sich vom 7. bis 9. September 2018 in München und Sie sind herzlich eingeladen an dieser besonderen Veranstaltung teilzunehmen!

Der ICMART-iSAMS Kongress 2018 wird ein einzigartiges Ereignis, bei dem Wissenschaftler, Ärzte, medizinische Fachberufe und gesundheitspolitisch Aktive aus aller Welt zusammenkommen.

Wegweisende Hauptvorträge, wissenschaftlich hochwertige Symposien, interactive Praxiskurse, Videodemonstrationen, Workshops, Podiumsdiskussionen, Studentenveranstaltungen und wissenschaftliche Poster bieten Ihnen die Möglichkeit, sich klinisch sowie wissenschaftlich in einer Vielfalt von Themen rund um die Akupunktur auf den neusten Stand zu bringen.

Es ist Zeit für eine weltweite medizinische gesundheitspolitische Anerkennung der Akupunktur, der TCM und verwandter Techniken. Nationale und internationale Aktivitäten sind notwendig, um ihr therapeutisches und präventives Potential für Patienten zugänglich zu machen. Die Patientenversorgung kann weltweit durch ihre Integration in die Gesundheitssysteme verbessert werden.

Um dies voranzutreiben ist eine evidenzbasierte Information aller Beteiligten unabdingbar. Dabei verstehen wir unter evidenzbasierter Medizin ganz originär die Trias aus wissenschaftlicher Grundlage („best available evidence“), klinischer Erfahrung („individual clinical expertise“) und Patientenbedürfnis („patients needs“).

Wir möchten Sie einladen, an diesem spannenden Prozess teilzuhaben und so die zukünftige Integration und Implementierung von Akupunktur, TCM und verwandter Techniken im Medizinsystem mitzugestalten.

Der ICMART-iSAMS Kongress 2018 bietet dafür eine einzigartige Plattform. Hier werden die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zusammengetragen und praktische Erfahrungen ausgetauscht. Neue Formate sichern vielfältige Möglichkeiten des Gedankenaustausches und der Diskussion unter den Teilnehmern.

Die vier kooperierenden Gastgeber des ICMART-iSAMS Kongress 2018 mit ihren assoziierten Partnern stehen dabei für den globalen Austausch, wissenschaftliche Qualität und praktische Erfahrung.

Die schöne Stadt München bietet mit ihrer Gastfreundschaft und Geselligkeit eine ideale Umgebung, um alte Freundschaften zu pflegen und neue Bekanntschaften zu schließen, die wissenschaftliche Debatte anzuregen und Netzwerke zu knüpfen.

Servus und bis bald in München, der Weltstadt mit Herz!

Ihre Gastgeber und Co-Chairs des ICMART-iSAMS Kongress 2018

Dominik Irnich, Co-Chair LMU, München, Deutschland

John Longhurst, Co-Chair iSAMS, Irvine, CA, USA

Hedi Luxenburger, Co-Chair DÄGfA, Aachen, Deutschland

Konstantina Theodoratou, Co-Chair ICMART, Athen, Griechenland

SYMPOSIUM Akupunktur und Sportmedizin am 06.05.2018 in Frankfurt am Main

 

In Kooperation mit der Weiterbildungsakademie Sportmedizin der Goethe-Universität Frankfurt

Termin: Sonntag, 06.05.2018, 09.00 – 18.00 Uhr
Ort: Frankfurt am Main, Campus Westend der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Kosten: Gebühr Symposium 100 Euro; 80 Euro DÄGfA-Mitglieder und Uni-Frankfurt- Mitarbeiter/innen; 35 Euro Student/innen

Anmeldung: Hier können Sie sich zum Symposium anmelden.

Weitere Informationen finden Sie auch in unseren Flyer.

 

Sport und Training führen bei Athleten anders als bei der gesundheitsorientierten Anwendung zu starken Belastungen des Körpers. Diese gelangt regelmäßig an die seiner Regulations- und Regenerationsfähigkeit. Überlastungen wiederum sind ein häufiger Grund für Beschwerden,

Spielausfälle oder schwerwiegende Verletzungen. Dieses Symposium wird Sie auf den neusten Stand der klinischen Anwendung von Akupunktur in der Sportmedizin bringen. Ein Schwerpunkt liegt in der Zielstruktur von Nadel und manuellen Techniken: der Faszie. In zahlreichen Workshops können Sie die Theorie praktisch anwenden.

Im Folgenden sehen Sie das Programm:

 

Das Symposium wird mit insgesamt 10 UE für die Ausbildung „Meister der Akupunktur DÄGfA“, Modul III, anerkannt.

Hier können Sie sich zum Symposium anmelden.

Bei allen Fragen beraten wir Sie gerne unter 089 / 710 05-11 oder fz@daegfa.de

 

 

ZAEN-Kongresse 2018 in Freudenstadt

2018 findet der 134. und 135. ZAEN-Kongress in Freudenstadt statt.

Die DÄGfA ist mit einigen Kursen auf beiden Kongressen vertreten. Neben den klassichen Grund- und Praxiskursen zur Zusatzbezeichnung Akupunktur und einem Meisterkurs werden einige interessante Spezialkurse angeboten.

 

 

134. ZAEN-Kongress: 18.-22.04.2018 

135. ZAEN-Kongress: 19.-23.09.2018 

Buchung der Grundkurse hier.

Buchung der Spezialkurse hier.

Buchung M6 QiGong hier.

Kosten: Neben der üblichen Kursgebühr fällt eine (für DÄGfA-Mitglieder ermäßigte) Kongressgebühr an (Tageskarte 20 Euro, Gesamtkongress 35 Euro für Frühbucher; später 40 bzw. 80 Euro)

Kurse in Kooperation mit dem Zentralverband der Ärzte für Naturheilverfahren und Regulationsmedizin e.V. (ZAEN). Am Promenadenplatz 1, 72250 Freudenstadt, Tel. 07441 / 918 580

Bei allen Fragen beraten wir Sie gerne unter 089 / 710 05-11 oder fz@daegfa.de


Summer School 2.0 – das große Wiedersehen zum 10-jährigen Jubiläum

Schon mit der ersten Summer School im Jahre 2008 kam der Wunsch nach „Mehr“ auf. Nach 16 Summer Schools und ca. 500 Teilnehmern ist es endlich soweit: Wir wollen ein Revival zum 10-jährigen Bestehen mit Euch feiern und das Summer School- gefühl wieder aufleben lassen.

  • Wo steht Ihr? Viele werden Ärzte sein, Familie haben …
  • Die Summer School hat geprägt,
  • aber wer von Euch Teilnehmern akupunktiert noch?
  • Wer arbeitet wie und wo?

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Wissensvermittlung und Erfahrungsaustausch
  • Möglichkeit zum Auffrischen oder zum Wiedereinstieg
  • Raum für Reflexion, Inspiration und Entwicklung neuer Ideen und Konzepte

Kosten: 350 Euro (ermäßigt 180 Euro) In der Teilnahmegebühr sind enthalten:

Kursgebühren, Kursmaterialien, Unterkunft und Verpflegung

Weitere Infos hier oder schreibt eine Mail an summerschool@daegfa.de

Bewerbungsschluss: 30. April 2018

Die Gründer der Summer School, sowie die Nachfolger der DÄGfA Tutorenschaft werden diese Veranstaltung für Euch und mit Euch gestalten.

Wir freuen uns auf inspirierende und bewegende Tage mit Euch!

Weitere Informationen zu “Akupunktur & Chinesische Medizin für Studenten” hier.

Anmeldung zur Summer School 2.0 hier.

 

 

Dr. Michael O. Smith, Pionier der Akupunktur und Begründer der NADA verstorben

Wir trauern um einen herausragenden Pionier der Akupunktur. Dr. Michael O. Smith ist am 24.12.2017 im Alter von 74 Jahren in seinem Heimatort New York verstorben.

Michael O. Smith war initiatives Gründungsmitglied der NADA und hat entscheidend zur Entwicklung und Verbreitung des NADA-Protokolls beigetragen. Das von ihm entwickelte Protokoll zur Behandlung suchtkranker Menschen hat weltweite Verbreitung erfahren und ist heutzutage wie selbstverständlich in vielen Psychiatrischen Kliniken integriert. Die DÄGfA war von Anbeginn eng mit Michael O. Smith verbunden. So war er schon vor über 3 Jahrzehnten Gast auf DÄGfA-Veranstaltungen. Viele damalige DÄGfA Mitglieder waren bei der Gründung der deutschen NADA Sektion beteiligt.

An dieser Stelle möchten wir den Raum geben für den Nachruf der NADA Deutschland und der NADA Österreich, sowie einen Beitrag zum Thema „Akupunktur, Psychiatrie und Trauma“, den Michael Smith für die Arbeitstagung „Akupunktur und Psychiatrie“ 2005 an den Rheinischen Kliniken Düren verfasst hat.

Michael O. Smith wird uns immer in Gedenken bleiben als herausragender Arzt mit einem hoch sozialem Engagement und Leidenschaft bei allem was er unternahm.

Wir werden uns auch in Zukunft engagieren, das von diesem großartigen Menschen geschaffene Werk zu verbreiten.

Der Vorstand der DÄGfA

München, 19. Januar 2018

 

Nachruf der NADA Deutsche Sektion und NADA-Akupunktur Austria: Michael Smith – Ein Nachruf der NADA D/A

Beitrag „Akupunktur, Psychiatrie und Trauma“ von Dr. Michael O. Smith für die Arbeitstagung „Akupunktur und Psychiatrie“ 2005 an den Rheinischen Kliniken Düren: Beitrag Smith 2005 Rh. Kliniken Düren

Vielen Dank an den Kollegen Peter Summa-Lehmann für die Zusendung des Beitrages.

China Hospitation 2018 vom 19.05.-02.06.2018

Nanjing University of Traditional Chinese Medicine:

  • eine der ältesten TCM-Universitäten in China, gegründet 1954
  • WHO Collaboration Centre für Traditionelle Medizin
  • International Training Centre for Chinese Medicine
  • wegweisend für die Lehre der TCM in ganz China
  • zahlreiche internationale Kooperationen

Nanjing ist inzwischen eine 10 Millionenstadt, die sich trotzdem etwas von ihrem alten Charme bewahrt hat. Nahegelegene sehenswerte Ziele sind Hangzhou, Suzhou und Shanghai.

Unser Hospitationskurs wird am alten Campus stattfinden, der noch an frühere Zeiten erinnert. Geplant sind vormittags 4 Stunden praktische Akupunkturausbildung in Kleingruppen unter Anleitung erfahrener TCM-Ärzte. Nachmittags gibt es Unterricht in Tai Chi/Qi Gong und Vorlesungen.

Termin: 19.05.-02.06.2018 (2 Wochen)
Kosten: 2.200 Euro*
Leitung: Hedi Luxenburger, DÄGfA Vorstand
Teilnehmer-Zahl: 8-15
Ort: Nanjing University of Traditional Chinese Medicine

*Hier sind inbegriffen Organisation, Betreuung vor Ort, Kursgebühr, 13 Übernachtungen inklusive Frühstück im Sheraton Hotel, Nanjing, in fußläufiger Entfernung zum College.

Anmeldeschluss: 01.03.21018
(Ab einer Mindestteilnehmerzahl von 8 Personen wird die Hospitation durchgeführt.)
Storno: nach verbindlicher Anmeldung ist nach dem 1.3.18 kein kostenfreier Rücktritt möglich. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung auch für ihren Flug, damit Sie stornieren können, wenn die Hospitation wegen zu geringer TN-Zahl nicht stattfindet

Eigenleistungen, die zusätzlich privat zu zahlen sind:

  • Flugkosten
  • Visagebühren
  • falls gewünscht Ausflug nach Hangzhou/Suzhou
  • Mahlzeiten vor Ort
  • sonstige Ausflüge, Eintrittsgelder vor Ort
  • eventuell individuelles Anschlussprogramm
  • Begleitpersonen ohne Hospitationskurs, Hotelkosten auf Anfrage

Voraussetzung: Abgeschlossene Grundausbildung, ausreichend praktische Akupunkturerfahrung.
Anerkennung: Die China Hospitation wird mit 40 UE auf den Meister der Akupunktur anerkannt.

Programmablauf:

  • Samstag: Abflug nach Nanjing aus Deutschland
  • Sonntag: Ankunft Nanjing, Treffen und Besprechung im Hotel am Nachmittag
  • Montag bis Freitag Unterricht (täglich vormittags: praktische Akupunkturtherapie in der Klinik, nachmittags: QiGong, Vorlesungen)
  • Samstag/Sonntag Ausflug nach Hangzhou und Suzhou
  • Montag bis Freitag Unterricht (täglich vormittags: praktische Akupunkturtherapie in der Klinik, nachmittags: QiGong, Vorlesungen)
  • Samstag: Rückflug (Abreise aus Nanjing, entweder Rückflug nach Deutschland oder individuelles Anschlussprogramm)

Ein individuelles Anschlussprogramm kann über ein chinesisches Reisebüro organisiert werden.

Bei Interesse bitte im Fortbildungszentrum der DÄGfA melden für weitere Details. Wir beraten Sie gerne unter 089 / 710 05-11 oder fz@daegfa.de