Spezialkurs: Psychische Traumata, Kränkung und chronischer Schmerz

14. September 2019 in München

Psychische Traumata, Kränkungen und chronischer Schmerz – ein neues Therapiekonzept mit Japanischer Akupunktur

Der in diesem Kurs gelehrte Ansatz ist eine äußerst effiziente und schnell wirksame neue Methode für die Behandlung psychischer Traumatisierungen und lebensentscheidender Kränkungen. Dabei wird Japanische Akupunktur in 3 Schritten mit Psychotherapie kombiniert.

Ziel der Behandlung ist es, mit Imagination sowie mit Beeinflussung des Unterbewussten und des Vegetativums die negativen Gefühle im limbischen System zu löschen. So soll das Ereignis ausschließlich im episodischen Gedächtnis abgespeichert und die Symptomatik der posttraumatischen Belastungsstörung und der Kränkung beseitigt werden. Da sich diese Methode auch für die Behandlung psychischer Störungen vor und nach der Geburt bewährt hat, wird dieses Thema ebenfalls besprochen. An theoretischen Überlegungen, in Beispielen und praktisch am Patienten wird die Herangehensweise gezeigt, so dass die Methode – unabhängig vom bisher praktizierten Akupunkturstil – umgehend eingesetzt werden kann.

Mit Fallkonferenz „Chronischer Schmerz“–KV-Abrechnung

 

 

 

Dozent: Dr. med. Jürgen Schottdorf

Hier können Sie sich direkt anmelden.

Spezialkurs: Die erfolgreiche Therapie von psychosomatischen Störungen

20. September 2019 in Freudenstadt

Die erfolgreiche Therapie von psychosomatischen Störungen mittels Körper-/Ohrakupunktur und begleitender Psychotherapie

Dieser Spezialkurs vermittelt die Vor- und Nachteile sowohl des „chinesischen Denkens“ wie auch unserer psychologisierenden Sichtweise, um die Vorteile beider Systeme in einer integrativen Sicht zu synthetisieren. Denn lange Zeit galten psychiatrische wie psychosomatische Erkrankungen für die Therapie mit Akupunktur ungeeignet – was mehr mit unseren Ängsten vor diesen Störungen zu tun hatte, auch mit unseren Missverständnissen um die Psychosomatik.

Kernthemen des Kurses sind: Psychosomatik – Erkenntnistheorie; Akupunktur und begleitende Gesprächstherapie; psychosomatisch wirksame Akupunkturpunkte; Adhärenz; Einsatz des NADA-Protokolls. Einsatzgebiete: Angst- und Panikstörung, Depression, Burn-out, „Stress“, Wear-out, ADHS, Süchte. Viele Fallbeispiele.

Dieser Kurs findet im Rahmen des 137. ZAEN-Kongresses in Freudenstadt statt.

 

 

Dozent: Dr. med. Dr. phil. Thomas Ots

Hier können Sie sich direkt anmelden.

 

 

Übrigens: In Freudenstadt kann auch die Akupunktur-Grundausbildung bei der DÄGfA begonnen werden: GK 1 am 20.09.2019 / GK 2 am 21.09.2019 / GK 3 am 22.09.2019

DÄGfA-Mitglieder erhalten ermäßigten Eintritt für den Kongress!
Hier können Sie sich für die Grundkurse anmelden.

Aufruf der Hufelandgesellschaft

Liste „Integrative Medizin“ bei den Kammerwahlen der LÄK Bremen

Die Hufelandgesellschaft möchte Ärzte und Ärztinnen gewinnen, die im Rahmen einer neuen, eigenen Liste komplementärmedizinisch ausgerichteter Kollegen und Kolleginnen bei anstehenden Kammerwahlen der verschiedenen Ärztekammern antritt. Die Kammerwahlen in Bremen sind der Auftakt, die Präsenz in den Gremien zu stärken. … mehr

5. Internationales Kampo-Symposium vom 6. bis 7. September 2019

Von Freitag, 6. September, bis Samstag, 7. September 2019, wird in Kooperation mit der DÄGfA unter dem Titel „Connecting Tradition, Scientific Evaluation and Individual Patient Care“ das 5. Internationale Kampo-Symposium im Welfenschloss in Hann. Münden stattfinden. Außerdem feiern wir das 10jährige Jubiläum der Internationalen Kampo-Gesellschaft ISJKM.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns zu feiern und eineinhalb Tage lang die faszinierenden Highlights der japanischen Kampo-Medizin authentisch kennenzulernen: Traditionelles Wissen, moderne Forschungsergebnisse und klinische Erfahrungen aus der Praxis.


Ausgewiesene Experten der Kampo-Medizin aus Japan und aus dem Westen werden über neueste Studienergebnisse und klinische Erfahrungen berichten.
Neu ist ein Praxisteil am Freitag, wo in Workshops Themen intensiviert und mit den japanischen Meistern auch individuelle klinische Fälle besprochen werden.
Ein schönes Rahmenprogramm in der mittelalterlichen Dreiflüssestadt wird die zwei Tage intensiven Austausches abrunden.

Reduzierte Teilnahmegebühren von 200 Euro für DÄGfA-Mitglieder!
Das Anmeldeformular finden Sie hier.

Veranstalter: International Society for Japanese Kampo Medicine – ISJKM in Kooperation mit der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur e.V. – DÄGfA

Veranstaltungsort: Welfenschloß Hann. Münden bei Göttingen, Schloßplatz 1, 34346 Hann. Münden

Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter: www.isjkm.com/conferences

Weitere Informationen zur Ausbildung Japanische Kampo-Medizin bei der DÄGfA finden Sie auf der Homepage der DÄGfA.

Bei Interesse bitte im Fortbildungszentrum der DÄGfA melden für weitere Details. Wir beraten Sie gerne unter 089 / 710 05-11 oder fz@daegfa.de

***********************************************************

Mit der Bahn zum Kursort: Mit der Bahn ab 54,90 Euro zu den Veranstaltungen der DÄGfA

 

 

 

 

Wichtige Information zu Änderungen betreffend „Ärztlich dokumentiertes Schmerzintervall vor der Akupunkturbehandlung (EBM)“

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Mitglieder,

derzeit erreichen uns vermehrt Anfragen bezüglich der von mehreren KVen veröffentlichten neuen Kriterien zur Dokumentationspflicht nach §5 Abs 2 der Qualitätssicherungsvereinbarung Akupunktur.

Hintergrund der Änderung der Dokumentationskriterien ist, dass am 13.2.2019 durch eine Bundessozialgerichts- Entscheidung (B6 KA 56/17R vom 13.02.2019) die Anforderungen an die Dokumentation präzisiert wurden. Der die Akupunktur durchführende Arzt muss vor Beginn der Behandlung überprüfen, ob im Rahmen eines schmerztherapeutischen Gesamtkonzepts ein mindestens sechs Monate bestehendes Schmerzintervall vorgelegen hat, welches auch noch andauert und den Einsatz von Akupunktur rechtfertigt.

Eine ausschließlich auf die Angaben des Patienten gestützt Dokumentation von Schmerzzuständen oder auf dessen Befragung im Rahmen der Eingangsuntersuchung ist seit dieser Entscheidung für viele Kassenärztliche Vereinigungen nicht mehr ausreichend. Vielmehr müssen die dokumentierten Schmerzzustände durch ärztliche Untersuchungen, Dokumentation der Befunde und Vorbefunde und ggf. durch dokumentierter und persönlicher Rücksprache mit dem vorbehandelnden Arzt festgestellt und überprüft worden sein. Es genügt auch nicht, dass solche Schmerzzustände irgendwann in der Vergangenheit vorgelegen haben, sondern diese müssen seit mindestens 6 Monaten dokumentiert sein und aktuell noch andauern – andere KVen sprechen von „die Diagnose muss in den beiden vorausgegangen Quartalen dokumentiert worden sein“.

Bitte informieren Sie sich bei Ihrer zuständigen KV über eventuell auch für Sie zutreffende Änderungen.

Wir werden von Seiten des Berufsverbandes Deutscher Akupunktur-Ärzte Gespräche mit den Entscheidungsträgern in der KV suchen und uns für eine größere Praxisnähe und weniger bürokratischen Aufwand bei der Dokumentation einsetzen. Ebenso ist diese Verschärfung aus unserer Sicht weder medizinisch noch wissenschaftlich begründbar.

Wir werden Sie auf dem Laufenden halten.

Mit herzlichen Grüßen

Dominik Irnich, 1. Vorsitzender der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur e.V.
Gabriela Huemer, 2. Vorsitzende der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur e.V.
Naschmil Pollmann, Vorsitzende des Berufsverbandes Deutscher Akupunktur-Ärzte

SYMPOSIUM Akupunktur und Sportmedizin am 05.10.2019 auf Mallorca

In Kooperation mit der Weiterbildungsakademie Sportmedizin der Goethe-Universität Frankfurt

Termin: Samstag, 05.10.2019, 09.00 – 18.00 Uhr

Ort: Mallorca, Tagungsort Club Pollentia Resort Mallorca

Kosten: Symposium 100 Euro; 80 Euro DÄGfA-Mitglieder und Uni-Frankfurt- Mitarbeiter/innen; 35 Euro Student/innen

Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung Akupunktur und Sportmedizin 2018 in Frankfurt bieten wir das diesjährige Symposium Akupunktur und Sportmedizin 2019 auf Mallorca an.  Das Symposium leitet die 6. sportmedizinische Weiterbildungsveranstaltung „Sport verschreiben – aber richtig“ vom 6.10. bis 12.10. 2019 auf Mallorca ein.

Unser Symposium wird durch ausgewiesene Fachleute auf dem Gebiet des Sports und der Akupunktur gestaltet. Wir werden uns mit neuesten Erkenntnissen der sportmedizinischen Akupunkturanwendung im Zusammenhang mit Gesundheit, Training und Wettkampf beschäftigen. Durch die Integration mit der sportmedizinischen Weiterbildungsveranstaltung haben wir die Gelegenheit auch die praktische Seite der sportmedizinischen Tätigkeit in verschiedenen Workshops näher kennenzulernen.

Hier können Sie sich für das Symposium anmelden.

Bild: Dozenten des Sport-Symposiums 2018 in Frankfurt am Main

Die Weiterbildungsveranstaltung „Sport verschreiben – aber richtig“ bietet Interessierten die Gelegenheit, die Sportmedizin in Theorie und Praxis näher kennenzulernen bzw. ihre Kenntnisse aufzufrischen und zu erweitern. Zusätzlich können in dieser Woche sportmedizinische Weiter- und Fortbildungspunkte erlangt werden. Alle relevanten Informationen finden Sie hier.

Informationen und Anmeldungen unter info@fomed.de

Bei allen Fragen beraten wir Sie gerne unter
089 / 710 05-11 oder fz@daegfa.de.

 

SYMPOSIUM „Rund ums Gewicht – Adipositas Beraten und Behandeln mit Integrativer Ernährung und Chinesischer Diätetik“

 

Termin: Samstag, 19.10.2019, 9.00 – 18.00 Uhr

Ort: Schmerzambulanz in der Medizinischen Poliklinik, München

Kosten: Symposium 100 Euro; 80 Euro DÄGfA-Mitglieder; 35 Euro Student/innen

Flyer mit allen Informationen, Agenda und Dozenten

 

 

 

Wir Ärzte und ebenso unsere Patienten sind oft verloren in der Welt der Diätetik. Uns selbst fehlt häufig die Kompetenz und die Sicherheit, um optimal beraten zu können, insbesondere weil die Fülle an neuen Empfehlungen, Studien und Erkenntnissen gerade auf diesem Gebiet oft mehr verwirrt als zur Klarheit beiträgt. Aus diesem Grund haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, traditionelles TCM-Wissen und moderne Erkenntnisse zu vereinen – dies soll auch der Schwerpunkt des 3. DÄGfA-Ernährungs-Symposiums sein.

 

Tagesprogramm:

 

Buchung Symposium Diätetik am 19.10.2019

Bei allen Fragen beraten wir Sie gerne unter 089 / 710 05-11 oder fz@daegfa.de

***********************************************************

Mit der Bahn zum Kursort: Mit der Bahn ab 54,90 Euro zu den Veranstaltungen der DÄGfA

 

 

53. Medizinische Woche in Baden-Baden

Vom 30. Oktober bis 03. November 2019 wird die DÄGfA wieder mit zahlreichen Kursen auf der Medizinischen Woche vertreten sein.

Kursort: Kongresshaus und Kurhaus Baden-Baden

 

 

 

Neben den klassichen Grund- und Praxiskursen zur Zusatzbezeichnung Akupunktur und Meisterkursen werden einige spannende Spezialkurse angeboten:

 

Gesamtübersicht aller Kurse:

Wir freuen uns auf Sie!

Hier können Sie sich zu den Kursen anmelden.

 

Bei allen Fragen beraten wir Sie gerne unter 089 / 710 05-11 oder fz@daegfa.de

**************************************************

 

 

 

Eindrücke: Moderatoren-Aufbauschulung 2019 in Berlin

„Erfahrungsaustausch“, „Die Qualität meiner Arbeit verbessern“, 
„Andere Blickwinkel kennen lernen“, „Zeitplan einhalten“,
„Aktive Teilnahme der Zuhörer initiieren“,
„Eine positive Gruppendynamik erzeugen“, „Beim Thema bleiben“

Mit diesen und ähnlichen Erwartungen starteten die Teilnehmer in die Moderatoren-Aufbauschulung am 6. April 2019 in Berlin zum Thema „Story Telling“.

Nach der Begrüßung durch Gabriela Huemer und Stephanie Baumann machten sich die Ärztinnen und Ärzte mit viel Kreativität und Ideenreichtum an die Arbeit mit der ersten Interaktion: „Analogien finden“: Was drücken Bilder für mich aus? Was verbinde ich mit Ihnen?

  

Danach ging es um die wirkungsvolle Präsentation von Zahlen-Daten-Fakten: Welche Möglichkeiten habe ich, diese interessant und einprägsam zu präsentieren und die Zuhörer interaktiv zu beteiligen? Von einer Power-Point Folie mit nur einer Zahl bis zu Diagrammen und Bildern lernten die Teilnehmer unterschiedliche Darstellungsoptionen kennen.

Nach dieser Einstimmung ging es an die „Story-Boards“. Jede Präsentation braucht einen roten Faden und kann wie eine Geschichte (Story) aufgebaut werden. Stephanie Baumann stellte „Eisberg“, „Suche“, „Schachzug“, „Kampf“, „Erfolg“ und „Zeitreise“ als typische Story-Boards vor.

Nach einigen allgemeinen Kniffs und Tricks zum Thema „Präsentieren“ waren die Ärztinnen und Ärzte an der Reihe: Jede/r entwickelte anhand eines Story-Boards eine kurze Präsentation und stellte diese den Kolleginnen und Kollegen vor. Verblüffend war, wie der rote Faden der Story-Boards half, freier und strukturierter zu präsentieren. Leider war dieser aktive und überaus kreative Tag mit all den spannenden Präsentationen viel zu schnell vorbei. Die beiden Dozentinnen verabschiedeten ihre Kolleginnen und Kollegen mit dem Hinweis auf die Moderatoren-Aufbauschulung 2020, in der das Thema „Mediative Kommunikation“ vorgestellt und in die praktische Umsetzung gebracht werden wird. Der Termin für die Moderatoren-Aufbauschulung 2020 wir demnächst bekanntgegeben.

Bericht: SYMPOSIUM Qi Gong

Professor Liu Ya Fei aus Beidahe – prominenter Gast beim  Symposium Medizinisches QiGong der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur e.V. 

Am Samstag, den 4. Mai 2019 fand im Logenhaus Berlin ein Symposium zum Thema Medizinisches Qi Gong statt. Berühmter Gast der Veranstaltung war Prof. Liu Ya Fei, die für die Veranstaltung aus Beidahe, der erfolgreichen Qi Gong Klinik Chinas, angereist kam.

Zusammen mit Ihren Schülern und Schülerinnern gab sie eine Vorstellung zum Nei Yang Gong, dem „ das Innere nährende Qi Gong“, welches seit dem 16. Jahrhundert mündlich von Generation zu Generation weiter gegeben wird. Liu Ya Fei erhielt das Wissen von Ihrem Vater Prof. Liu Guizhen (1920 – 1983), der die Klinik in Beidahe gründete und jahrelang erfolgreich leitete. Liu Ya Fei führt nun sein Qi Gong Erbe in China fort und reist dafür auch um die ganze Welt um ihr Wissen an ihre Schüler weiterzugeben.

Sabine Schierl, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin und Leiterin des Fortbildungszentrums der DÄGfA und Dr. Anna Mietzner, Fachärztin für Allgemeinmedizin und Leiterin der Fachkommission Qi Gong der DÄGfA moderierten durch das Tagesprogramm, das mit 65 Teilnehmern gut besucht war. Sie waren eigens für die Veranstaltung aus ganz Deutschland angereist.

Ein Themenschwerpunkt des Symposiums war u.a. die aktuelle medizinische Studienlage zum Qi Gong. Auch die Praxis kam nicht zu kurz. Frau Dr. Sandra Willeboordse berichtete zur Studienlage der Qi Gong Forschung. Die Ergebnisse der Studien weisen auf eine positive Wirkung von Qi Gong bei Hypertonie, muskuloskelettalen Schmerzen und Schlafstörungen im Rahmen von Tumorerkrankungen hin.

Prof. Ph. D. Norbert Lotz, Leiter des FIRST-Instituts mit Praxis für Angewandte und Klinische Psychologie in Frankfurt überzeugte mit seinem Vortrag Qi Gong und Embodiment: „Wie die Haltung die Haltung beeinflusst und umgekehrt“. Qi Gong ist eine Methode, von der eine bidirektionale Wechselwirkung von Körper und Geist ausgeht.

Herr Dr. phil. Carlos Cobos-Schlicht, ist Sinologe und unterrichtet an der Wolfgang – Goethe-Universität vergleichende Religionswissenschaften und Ethnologie. Er referierte zum Thema „Moderne Rezeption des Qi Gong /Begriffsdeutung“.

Frau Dr. Ingrid Reuther, Fachärztin für Anästhesie, mit eigener Praxis und dem Schwerpunkt Akupunktur, Qi Gong, Psychosomatik und Ernährungsberatung. Sie berichtete zum Thema Brustgesundheit aus Sicht der TCM und der Medizinischen Rolle von Qi Gong-Übungen. Die Entstehung von Mammaknoten könne sich über Qi-Stagnation, Blutstagnation und der Bildung von Schleim und Hitze bis zur toxischen Hitze entwickeln.

Am Nachmittag fanden in 3 zur Auswahl stehenden Workshops praktische Übungen statt, die bei den Teilnehmern und Teilnehmerinnen Begeisterung auslöste.

Bericht von Martina Bögel

DÄGfA Ausbildung Qigong


 

 

 

 

 

 

Flyer Symposium Qi Gong

 

Qi Gong als Entspannungs- und Präventionsmethode erfreut sich auch im Westen zunehmender Beliebtheit. Bekannt sind positive Wirkungen auf Atmung und andere vegetative Funktionen sowie auf Beschwerden des Bewegungsapparats. Die Anwendung von Qi Gong als gezielte Therapiemethode – als eine der fünf Säulen der Chinesischen Medizin – ist im europäischen Raum jedoch wenig verbreitet.

Besonders freuen wir uns, Ihnen Informationen aus erster Hand präsentieren zu können. Frau Prof. Liu wird das Nei Yang Gong – Innen Nährendes Qi Gong vorstellen, ein System mit unterschiedlichen Übungsformen, die seit vielen Jahren erfolgreich in ihrer Klinik in Beidaihe eingesetzt werden.

Und ein Symposium zum Qi Gong wäre nicht denkbar ohne praktisches Üben, wir freuen uns sehr, Sie bei den verschiedenen Workshops begrüßen zu können.

Bei allen Fragen beraten wir Sie gerne unter 089 / 710 05-11 oder fz@daegfa.de

*********************************************

Mit der Bahn zum Kursort: Mit der Bahn ab 54,90 Euro zu den Veranstaltungen der DÄGfA