SYMPOSIUM Akupunktur und Sportmedizin am 06.05.2018 in Frankfurt am Main

 

In Kooperation mit der Weiterbildungsakademie Sportmedizin der Goethe-Universität Frankfurt

Termin: Sonntag, 06.05.2018, 09.00 – 18.00 Uhr
Ort: Frankfurt am Main, Campus Westend der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Kosten: Gebühr Symposium 100 Euro; 80 Euro DÄGfA-Mitglieder und Uni-Frankfurt- Mitarbeiter/innen; 35 Euro Student/innen

Anmeldung: Hier können Sie sich zum Symposium anmelden.

Weitere Informationen finden Sie auch in unseren Flyer.

 

Sport und Training führen bei Athleten anders als bei der gesundheitsorientierten Anwendung zu starken Belastungen des Körpers. Diese gelangt regelmäßig an die seiner Regulations- und Regenerationsfähigkeit. Überlastungen wiederum sind ein häufiger Grund für Beschwerden,

Spielausfälle oder schwerwiegende Verletzungen. Dieses Symposium wird Sie auf den neusten Stand der klinischen Anwendung von Akupunktur in der Sportmedizin bringen. Ein Schwerpunkt liegt in der Zielstruktur von Nadel und manuellen Techniken: der Faszie. In zahlreichen Workshops können Sie die Theorie praktisch anwenden.

Im Folgenden sehen Sie das Programm:

 

Das Symposium wird mit insgesamt 10 UE für die Ausbildung „Meister der Akupunktur DÄGfA“, Modul III, anerkannt.

Hier können Sie sich zum Symposium anmelden.

Bei allen Fragen beraten wir Sie gerne unter 089 / 710 05-11 oder fz@daegfa.de

 

 

Ausbildung zum Meister der Akupunktur DÄGfA

Die Ausbildung zum „Meister der Akupunktur DÄGfA” basiert auf einer mehr als 65-jährigen Erfahrung in der Lehre der Akupunktur und setzt nun einen neuen Standard durch ihren curricularen Inhalt und gleichzeitig modularen Aufbau: neueste Lehrmethoden, begleitende Unterrichtsmaterilien und sinnvoller didaktischer Aufbau, der durch Wahlpflichtkurse auch die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Fachdisziplinen berücksichtigt.

Wir sind überzeugt, dass die Ausbildung zu einem exzellenten Akupunkteur führt, der – System-, Methoden- und Technik-übergreifend – die Akupunktur beherrscht.

Dieses Jahr haben bereits 2 Ausbildungsgänge begonnen, verteilt über das gesamte Bundesgebiet, welche in 2 bis 2,5 Jahren zum Abschluss führen. Ein weiterer Beginn ist ab dem 31.10.18 in Baden-Baden möglich. Da 2019 wieder neue Kursreihen anfangen, können Sie die Ausbildung nach individuellem Tempo und an verschiedenen Orten absolvieren.

 

  • Anmeldung zu den Meisterkursen hier (Aufbauausbildung) oder schicken Sie eine Mail an fz@daegfa.de

Bei allen Fragen beraten wir Sie gerne unter

089 / 710 05-11 oder fz@daegfa.de

Ausbildung zum Meister der Ost-Asiatischen Medizin DÄGfA

der „Meister der Ost-Asiatischen Medizin DÄGfA“ baut auf den „Meister der Akupunktur DÄGfA“ auf und damit eröffnet sich das Premium-Diplom der DÄGfA.

Die Ausbildung umfasst 300 Unterrichtseinheiten (UE), verteilt auf 2 bis 3 Jahre. Die Kurse können Sie bereits während Ihrer Ausbildung zum „Meister der Akupunktur DÄGfA“ belegen. Alle Kurse zum „Meister der Ost-Asiatischen Medizin DÄGfA“ können auch einzeln und unabhängig von der Meisterausbildung gebucht werden.

 

 

Für alle die kurz vor Ihrem Abschluss stehen, haben wir dieses Jahr ein besonderes Highlight! Abschlusstage auf der 1. Herbstakademie im Kloster Nierderaltaich.

Die Atmosphäre des intensiven gemeinsamen Erfahrungsaustauschs in besonderer
Umgebung bietet die Möglichkeit einer außergewöhnlichen fachlichen und persönlichen Lernerfahrung.

 

Bei allen Fragen beraten wir Sie gerne unter

089 / 710 05-11 oder fz@daegfa.de

ZAEN-Kongresse 2018 in Freudenstadt

2018 findet der 134. und 135. ZAEN-Kongress in Freudenstadt statt.

Die DÄGfA ist mit einigen Kursen auf beiden Kongressen vertreten. Neben den klassichen Grund- und Praxiskursen zur Zusatzbezeichnung Akupunktur und einem Meisterkurs werden einige interessante Spezialkurse angeboten.

 

 

134. ZAEN-Kongress: 18.-22.04.2018 

135. ZAEN-Kongress: 19.-23.09.2018 

Buchung der Grundkurse hier.

Buchung der Spezialkurse hier.

Buchung M6 QiGong hier.

Kosten: Neben der üblichen Kursgebühr fällt eine (für DÄGfA-Mitglieder ermäßigte) Kongressgebühr an (Tageskarte 20 Euro, Gesamtkongress 35 Euro für Frühbucher; später 40 bzw. 80 Euro)

Kurse in Kooperation mit dem Zentralverband der Ärzte für Naturheilverfahren und Regulationsmedizin e.V. (ZAEN). Am Promenadenplatz 1, 72250 Freudenstadt, Tel. 07441 / 918 580

Bei allen Fragen beraten wir Sie gerne unter 089 / 710 05-11 oder fz@daegfa.de


Dr. Michael O. Smith, Pionier der Akupunktur und Begründer der NADA verstorben

Wir trauern um einen herausragenden Pionier der Akupunktur. Dr. Michael O. Smith ist am 24.12.2017 im Alter von 74 Jahren in seinem Heimatort New York verstorben.

Michael O. Smith war initiatives Gründungsmitglied der NADA und hat entscheidend zur Entwicklung und Verbreitung des NADA-Protokolls beigetragen. Das von ihm entwickelte Protokoll zur Behandlung suchtkranker Menschen hat weltweite Verbreitung erfahren und ist heutzutage wie selbstverständlich in vielen Psychiatrischen Kliniken integriert. Die DÄGfA war von Anbeginn eng mit Michael O. Smith verbunden. So war er schon vor über 3 Jahrzehnten Gast auf DÄGfA-Veranstaltungen. Viele damalige DÄGfA Mitglieder waren bei der Gründung der deutschen NADA Sektion beteiligt.

An dieser Stelle möchten wir den Raum geben für den Nachruf der NADA Deutschland und der NADA Österreich, sowie einen Beitrag zum Thema „Akupunktur, Psychiatrie und Trauma“, den Michael Smith für die Arbeitstagung „Akupunktur und Psychiatrie“ 2005 an den Rheinischen Kliniken Düren verfasst hat.

Michael O. Smith wird uns immer in Gedenken bleiben als herausragender Arzt mit einem hoch sozialem Engagement und Leidenschaft bei allem was er unternahm.

Wir werden uns auch in Zukunft engagieren, das von diesem großartigen Menschen geschaffene Werk zu verbreiten.

Der Vorstand der DÄGfA

München, 19. Januar 2018

 

Nachruf der NADA Deutsche Sektion und NADA-Akupunktur Austria: Michael Smith – Ein Nachruf der NADA D/A

Beitrag „Akupunktur, Psychiatrie und Trauma“ von Dr. Michael O. Smith für die Arbeitstagung „Akupunktur und Psychiatrie“ 2005 an den Rheinischen Kliniken Düren: Beitrag Smith 2005 Rh. Kliniken Düren

Vielen Dank an den Kollegen Peter Summa-Lehmann für die Zusendung des Beitrages.

32. Internationale Akupunktur-Woche, Bad Nauheim vom 07.-13.05.2018

Ein Höhepunkt ist wie in jedem Jahr die 32. Akupunktur-Woche in Bad Nauheim, die traditionell in der Woche des Himmelfahrttages vom 07. bis 13. Mai 2018 stattfindet.

Sie können in circa 70 Veranstaltungen mit morgendlichem Qi Gong und einem bunten Abendprogramm die gesamte Bandbreite und Lebendigkeit der DÄGfA erleben.

Es erwartet Sie wieder ein breit gefächertes Angebot von der Grundausbildung über die Qualifikation zur KV-Abrechnung mit Praxiskursen und Fallkonferenzen bis hin zu den renommierten Meisterausbildungen („Meister der Akupunktur DÄGfA, „Meister der Ost-Asiatischen Medizin DÄGfA“).

Eine nachhaltige Motivation für Ihr Praxisteam stellt unser Kurs „Akupunktur, TCM und Naturheilverfahren für medizinische Fachangestellte“ (07.05.18) dar, der dieses Jahr zu Beginn der Woche am Montag stattfindet.

Zudem finden Sie eine Fülle von Spezialkursen zu breitgefächerten Themen der Akupunktur und TCM bis hin zu Veranstaltungen, in denen die Arzt-Patienten-Beziehung im Mittelpunkt steht.

Highlights in 2018:

2018 wird zudem erstmals eine eigene Japanische Woche während der Akupunktur-Woche in Bad Nauheim angeboten. Finden Sie hier weitere Informationen dazu.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht aller Kurse während der Akupunktur-Woche:


Klicken Sie hier um sich für einen gewünschten Kurs anzumelden.

Nähere Informationen zu den Spezialkursen finden Sie hier.

Auch in diesem Jahr findet während der Akupunktur-Woche in Bad Nauheim unsere Jahrestagung und Mitgliederversammlung statt. Die gebührenfreie DÄGfA-Jahrestagung am 10. Mai 2018 mit hochkarätigen Vorträgen und Workshops zeigt die gesamte natur- und geisteswissenschaftliche Bandbreite unserer Fachgesellschaft.

Wir freuen uns auf eine schöne und anregende Woche in Bad Nauheim!
Seien Sie herzlich willkommen.

Bei allen Fragen beraten wir Sie gerne unter 089 / 710 05-11 oder fz@daegfa.de

 

Die Veranstaltung wird ohne Sponsoren durchgeführt.
Interessenskonflikte der Veranstalter, der Veranstaltungsleitung und der Referenten bestehen nicht.
Die Veranstaltung ist produkt- und dienstleistungsneutral.

 

Praxisnachfolge oder Urlaubsvertretung gesucht? Besuchen Sie den DÄGfA Stellenmarkt!

Kennen Sie unseren Stellenmarkt? Hier können Sie als Mitglied der DÄGfA Ausschreibungen hochladen oder nach freien Stellen suchen.

Hier finden Sie alle offenen Positionen oder Gesuche.

Die Job-Plattform gestalten die DÄGfA-Mitglieder selbst.

Sie können im Mitgliederbereich Ihre Annonce aufgeben oder Sie schicken einfach eine Mail an fz@daegfa.de.

 

 

 

China Hospitation 2018 vom 19.05.-02.06.2018

Nanjing University of Traditional Chinese Medicine:

  • eine der ältesten TCM-Universitäten in China, gegründet 1954
  • WHO Collaboration Centre für Traditionelle Medizin
  • International Training Centre for Chinese Medicine
  • wegweisend für die Lehre der TCM in ganz China
  • zahlreiche internationale Kooperationen

Nanjing ist inzwischen eine 10 Millionenstadt, die sich trotzdem etwas von ihrem alten Charme bewahrt hat. Nahegelegene sehenswerte Ziele sind Hangzhou, Suzhou und Shanghai.

Unser Hospitationskurs wird am alten Campus stattfinden, der noch an frühere Zeiten erinnert. Geplant sind vormittags 4 Stunden praktische Akupunkturausbildung in Kleingruppen unter Anleitung erfahrener TCM-Ärzte. Nachmittags gibt es Unterricht in Tai Chi/Qi Gong und Vorlesungen.

Termin: 19.05.-02.06.2018 (2 Wochen)
Kosten: 2.200 Euro*
Leitung: Hedi Luxenburger, DÄGfA Vorstand
Teilnehmer-Zahl: 8-15
Ort: Nanjing University of Traditional Chinese Medicine

*Hier sind inbegriffen Organisation, Betreuung vor Ort, Kursgebühr, 13 Übernachtungen inklusive Frühstück im Sheraton Hotel, Nanjing, in fußläufiger Entfernung zum College.

Anmeldeschluss: 01.03.21018
(Ab einer Mindestteilnehmerzahl von 8 Personen wird die Hospitation durchgeführt.)
Storno: nach verbindlicher Anmeldung ist nach dem 1.3.18 kein kostenfreier Rücktritt möglich. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung auch für ihren Flug, damit Sie stornieren können, wenn die Hospitation wegen zu geringer TN-Zahl nicht stattfindet

Eigenleistungen, die zusätzlich privat zu zahlen sind:

  • Flugkosten
  • Visagebühren
  • falls gewünscht Ausflug nach Hangzhou/Suzhou
  • Mahlzeiten vor Ort
  • sonstige Ausflüge, Eintrittsgelder vor Ort
  • eventuell individuelles Anschlussprogramm
  • Begleitpersonen ohne Hospitationskurs, Hotelkosten auf Anfrage

Voraussetzung: Abgeschlossene Grundausbildung, ausreichend praktische Akupunkturerfahrung.
Anerkennung: Die China Hospitation wird mit 40 UE auf den Meister der Akupunktur anerkannt.

Programmablauf:

  • Samstag: Abflug nach Nanjing aus Deutschland
  • Sonntag: Ankunft Nanjing, Treffen und Besprechung im Hotel am Nachmittag
  • Montag bis Freitag Unterricht (täglich vormittags: praktische Akupunkturtherapie in der Klinik, nachmittags: QiGong, Vorlesungen)
  • Samstag/Sonntag Ausflug nach Hangzhou und Suzhou
  • Montag bis Freitag Unterricht (täglich vormittags: praktische Akupunkturtherapie in der Klinik, nachmittags: QiGong, Vorlesungen)
  • Samstag: Rückflug (Abreise aus Nanjing, entweder Rückflug nach Deutschland oder individuelles Anschlussprogramm)

Ein individuelles Anschlussprogramm kann über ein chinesisches Reisebüro organisiert werden.

Bei Interesse bitte im Fortbildungszentrum der DÄGfA melden für weitere Details. Wir beraten Sie gerne unter 089 / 710 05-11 oder fz@daegfa.de

 

13. Internationale Münchner Akupunktur-Tage vom 15. bis 18. März 2018

Die Münchner Akupunkturtage bieten ein einzigartiges Konzept:

Lehre und Praxis direkt am Patienten im Austausch mit erfahrenen Lehrern und Dozenten.

In Gruppen von 3 Teilnehmern werden 3 bis 4 Patienten pro Tag unter der Supervision von renommierten und spezialisierten Akupunkteuren – Bedside teaching– und unter Anwendung eines integrativen modernen Hands-on-Ansatzes basierend auf traditioneller chinesischer Akupunktur behandelt.

 

Termin: 15. bis 18. März 2018
Anmeldung: Hier können Sie sich für die Münchner Akupunktur-Tage anmelden.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer oder in folgendem Video.

 

Kenntnisse der Akupunktur sind Voraussetzung für die Teilnahme, mind. A-Diplom oder gleichwertige Qualifikation; Anerkennung als Modul V der Meister-Ausbildung „Meister der Akupunktur.

Bei allen Fragen beraten wir Sie gerne unter 089 / 710 05-11 oder fz@daegfa.de

Die DÄGfA in Kooperation mit der Klinik für Anaesthesiologie, LMU München

Heilendes Feld – eine tiefere Dimension der Arzt Patienten Beziehung

Dr. med. Klaus-Dieter Platsch, Bad Nauheim 09.05.2018

Das Heilende Feld ist jenseits medizinischen Handelns ein raum- und zeitloser Hintergrund, der das gesamte Heilungspotenzial eines Menschen beinhaltet. In liebendem Gewahrsein können wir uns dieser Ebene öffnen und so unsere Patienten, ihre Erkrankungen und ihre Heilungswege, ihre Grenzen und ihre Möglichkeiten erspüren und begleiten. Und sie so mit ihrem eigenen Heilungspotenzial in Kontakt bringen.

Die Ausrichtung dieses Kurses ist, sich selbst als Gefäß der Heilung zu erkennen und diese Kunst zu verfeinern. Ausgehend vom Dao und dem Geist shen geht es unter anderem um Bewusstseins- entwicklung, um Empathie und Liebesfähigkeit sowie um das Spannungsfeld von Wissen und Nichtwissen. Das heilende Feld ist ein Meer aller heilsamen Möglichkeiten: Nicht ich heile – es heilt.

Im Seminar werden wir das Heilende Feld miteinander teilen und erfahren.
Voraussetzungen: Anfängergeist, Offenheit und Bereitschaft zum Innehalten.

Das Herz – Ort der Arzt-Patienten-Beziehung und der inneren Weisheit

Dr.med.Klaus-Dieter Platsch am 08.05.2018 in Bad Nauheim

Mit dem Herzen da sein, ist heilsam.
Wir als Ärztinnen und Ärzte wirken schon allein durch die Art und Weise, wie wir den Patienten begegnen. Dieses „wie“ wirkt als tragendes Funda- ment für jede Art medizinischer Therapie. Das Herz xin ist der Ort der Arzt-Patienten-Beziehung und zugleich des Bewusstseins shen. Der Verstand (Milz pi) und damit das medizinische Wissen sind Teil der umfassenderen Weisheit zi des Herzens.

Jeder Mensch hat Zugang zu dieser inneren Weisheit durch das „leere Herz“, wie es unter anderem in den alten daoistischen Schriften beschrieben wird: ein Zustand stiller Sammlung und Ausrichtung auf das Heile im Menschen. „Leer“ entspricht der Fähigkeit, neben dem gelernten Wissen auch immer wieder das Nichtwissen einzuladen. Alles Persönliche, jedes Wollen, jeder Erfolgszwang, jedes Richtig und Falsch darf bei einer solchen Begegnung zurücktreten. In diesem unberührten, stillen Raum entsteht ein tiefes Wahrnehmen, aus dem heraus Handlungsimpulse aufsteigen können. Dieser Zustand absichtslosen Da-Seins führt zu einer stärkeren Kohärenz in uns selbst, die sich auf die Patienten überträgt. Die so im Patienten wachsende Neuordnung ist ein wesentli- cher Bestandteil des Heilungsprozesses.

Teilnahmevoraussetzung: Offenheit und Neugier, Bereitschaft für Stille und Meditation.

Dr. med. Klaus-Dieter Platsch ist Arzt für Innere Medizin, Akupunktur, Naturheilverfahren und Psy- chotherapie. Autor, Leiter des Instituts für Integrale Medizin, Bad Endorf, der integralen Ausbildung Heilende Medizin sowie des Studiengangs Caring and Healing an der Steinbeis-Hochschule Berlin.