Wechsel im DÄGfA Vorstand

Der Schriftführer des DÄGfA-Vorstandes Stephan Allmendinger ist aus persönlichen Gründen von seinem Amt zurückgetreten und hat den Vorstand auf eigenen Wunsch verlassen.

Als kommissarische Schriftführerin wurde Frau Dr. Julia Vieregg bis zur ordentlichen Mitgliederversammlung am 10.Mai 2018 in Bad Nauheim in den DÄGfA Vorstand berufen. Bei dieser Mitgliederversammlung wird dann eine ordnungsgemäße Wahl dieses Vorstandsamtes durchgeführt.

Wir bedanken uns bei Frau Dr. Vieregg für die unmittelbare Bereitschaft dieses Amt bis zur MV weiter zu führen und begrüßen Sie herzlich in unserem Team.

Besonders danken wir Herrn Allmendinger für die geleistete Arbeit. Um allen Gerüchten vorzubeugen, möchten wir mitteilen, dass sein Rücktritt weder Konflikt- noch Krankheitsbedingt ist.

So wünschen wir ihm alles Gute für die kommenden Aufgaben, sowohl privat als auch als aktives Mitglied und Gastdozent der DÄGfA.

Priv.-Doz. Dr. med. Dominik Irnich

1. Vorsitzender der DÄGfA

im Auftrag des Vorstandes

Erfolgreiches 2. DÄGfA Diätetik Symposium – Bericht

Die große Welt der Ernährungsweisheiten und der dichte Dschungel von vielversprechenden Diäten bildeten den Hintergrund für das 2. DÄGfA Diätetik Symposium am Samstag, 2. Dezember 2017 in München

Die Referate am Vormittag reichten von der Ernährung bei Kinderwunsch, Schwangerschaft und Endometriose über Essen in der Pubertät und Histamin-Unverträglichkeit bis zum Wechselspiel zwischen Ernährung und Mikrobiom. Den aktuellen Erkenntnissen aus wissenschaftlichen Studien wurden Erfahrungen und Weisheiten der chinesischen Ernährungslehre und Diätetik gegenübergestellt. Hierbei betonten Dr. Christine Gabriel, Sabine Schierl, Dr. Mercedes Ogal und Dr. Uwe Siedentopp den integrativen Charakter einer individuellen Ernährungsberatung und Therapie, die das Beste aus Ost und West miteinander kombiniert. Ausführungen von Velia Wortman, die nicht nur über eine Studie zur Anwendung chinesischer Diätetik in Deutschland und China berichtete, sondern auch die heutige Ernährungsweise im modernen China kritisch beleuchtete. Dr. Susanne Bihlmaier erläuterte ihr biokybernetisches Modell, das die 5 Wandlungsphasen bei der Entwicklung von Lebensmitteln anschaulich nachvollziehbar macht.

Die Teilnehmer waren begeistert von den humorvollen Referaten, die ihnen viele konkrete Rezepte für die Praxis vermittelten.

Die Workshops am Nachmittag standen ganz unter dem Motto „Aus der Praxis für die Praxis“. Hier hatten die Teilnehmenden Gelegenheit, die kinesiologische Nahrungsmitteltestung bei Ulrike Röhrl am eigenen Körper kennen und anwenden zu lernen. Raymund Pothmann vermittelte Therapiekonzepte mit dem Akupunkturlaser bei Nahrungsmittelallergien. Christine Gabriel erläuterte anhand von Fallbeispielen bewährte Behandlungs- und Kochrezepte bei gynäkologischen Erkrankungen. Suse Grot und Gaby Sedlag bereiteten mit ihren Teilnehmern warme Winter-Frühstückvariationen zu.

Den kulinarischen Genuss energetisch wohltuender Speisen erlebten die Symposiums-Besucher in den Pausen. Von Suse Grot und Gaby Sedlag vor Ort frisch zubereitete Frühstücksbreie, Kompott, Suppen, Salate und Aufstriche schmeckten nicht nur köstlich, sondern begeisterten alle! „Gutes Essen hält Leib und Seele zusammen!“ – Das haben an diesem Tag alle gespürt!

Für die Absolventen der Ausbildung zum DÄGfA Ernährungsberater war das Symposium Höhepunkt und gleichzeitig Abschluss ihrer Ausbildung, die am Folgetag mit der Prüfung endete.

Kurse 2018 online

Im Jahr 2018 erwartet Sie wieder ein buntes Programm mit vielfältigen Kursangeboten und spannenden Veranstaltungen, welches das gesamte Spektrum der Akupunktur und TCM abdeckt.

Ab jetzt stehen alle Kurse 2018 online.

Unsere Highlights im Überblick:

Eine Übersicht über alle Termine und Kursorte der Grundkursreihen finden Sie hier.

Im Anschluss an die Grundausbildung eröffnen sich zwei curriculare, modulare Ausbildungen: die berufsbegleitenden Studiengänge „Meister der Akupunktur DÄGfA“ und „Meister der Ost-Asiatischen Medizin DÄGfA“. 

Eine Übersicht über alle Termine und Kursorte der Meisterkurse finden Sie hier.

 

Für erfahrene Akupunkteure und TCM-Ärzte finden Sie in unserem Programm eine Vielzahl von Spezialkursen mit renommierten nationalen und internationalen Referenten.

Eine Übersicht über alle Spezialkurse und Symposien finden Sie hier.

Bei allen Fragen beraten wir Sie gerne unter 089 / 710 05-11 oder fz@daegfa.de

Pressemitteilung: Wirksame und lang anhaltende Schmerzlinderung durch Akupunktur bei chronischen Schmerzen

Die Ergebnisse der aktuellen Studie von Andrew J. Vickers et al. “Acupuncture for Chronic Pain: Update of an Individual Patient Data Meta-Analysis” bestätigen die hohe Wirksamkeit der Akupunktur bei chronischen Schmerzen. Der viel diskutierte Placebo-Effekt der Nadeltherapie konnte widerlegt werden.

München, 07.12.2017
„Die Akupunktur ist eines der am besten nachgewiesenen Verfahren in der Behandlung chronischer Schmerzen“, erklärt Privatdozent Dr. Dominik Irnich, Mitautor der am 2. Dezember im renommierten Journal of Pain der American Pain Society veröffentlichten Studie. Irnich ist Wissenschaftler und leitender Arzt der Schmerzambulanz an der LMU München sowie 1. Vorsitzender der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur (DÄGfA). Er betont, dass die in Deutschland noch weit verbreitete Meinung, die Wirkung von Akupunktur sei nicht besser als eine Placebo-Therapie oder es sei egal, wohin man sticht, mit der vorliegenden Studie endgültig der Vergangenheit angehöre. „Im Prinzip ist nun jeder Arzt verpflichtet, den Patienten auf die Möglichkeit der Akupunktur bei den in der Studie analysierten Indikationen hinzuweisen“, so Irnich.

Über 20.800 individuelle Patientendaten aus 39 randomisiert-kontrollierten Studien haben Andrew J. Vickers, Forschungsmethodiker und Biostatistiker im New Yorker Memorial Sloan Kettering Cancer Center und seine Kollegen ausgewertet. Ihre Analyse belegt nachhaltig die Wirksamkeit der Akupunktur bei Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schmerzen bei Kniegelenksarthrose und Schulterschmerz. Die Wissenschaftler konnten außerdem aufzeigen, dass die therapeutische Wirksamkeit der Akupunktur nicht allein über den Placebo-Effekt erklärt werden kann: Die Nadeltherapie ist Placebo- und anderen Kontrollverfahren sogar deutlich überlegen. Bemerkenswert ist der nachgewiesene Behandlungseffekt der Nadeln. Dieser hält, bei einer Abnahme von lediglich 15% der Effektstärke, über zwölf Monate an.

Da die aufwendige Meta-Analyse auf den Primärdaten der jeweiligen referierten Studien basiert, ist sie gängigen Auswertungen, die Studienergebnisse zusammenfassen, deutlich überlegen. Die gewählte Methode gilt als die aktuell verlässlichste, um medizinische Fragestellungen anzugehen, die durch Einzelstudien nicht ausreichend geklärt werden konnten.

Dennoch sollte Akupunktur nicht überbewertet oder gar als Allheilmittel verstanden werden. Irnich unterstreicht, dass chronische Schmerzpatienten, die beispielsweise seit vielen Jahren unter Rückenschmerz leiden, auch durch Akupunktur nicht für immer geheilt werden können. „Hier sollten interdisziplinäre, multimodale Schmerztherapien, die nachweislich zur Schmerzlinderung beitragen und sowohl biologische als auch psychische und soziale Ursachen des chronischen Schmerzes berücksichtigen, verstärkt in den Fokus der Mediziner rücken“, so Irnich. Aus Sicht der DÄGfA, die sich seit 1951 für ein hohes Niveau der Akupunkturausbildung von Ärzten einsetzt, gehört die Akupunktur deshalb zwingend in ärztliche Hände. Auch weil sie als invasives Verfahren eine entsprechend fundierte ärztliche Indikation erfordert.

____________________________________________________________

Gerne vermitteln wir Interviews und Hintergrundgespräche mit unseren Spezialisten.

Pressekontakt und Kurzprofil

Katja Hanley • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
DÄGfA – Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur e.V., gegründet 1951

Würmtalstraße 54 • 81375 München
Tel. 089 / 710 05-11  •  Fax 089 / 710 05-25

E-Mail presse@daegfa.de  •  Internet www.daegfa.de

Über die DÄGfA

Die gemeinnützige Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur e.V. (DÄGfA) mit rund 8.600 ärztlichen Mitgliedern ist die älteste deutsche Akupunkturgesellschaft. Erster Vorsitzender der 1951 gegründeten Gesellschaft ist PD Dr. med. Dominik Irnich, Leiter der Interdisziplinären Schmerzambulanz am Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU).

Die DÄGfA steht für hochwertige Ärzteausbildung in Akupunktur und TCM und fördert den besonderen Qualitätsanspruch dieser ganzheitlichen Behandlungsmethode. In Kooperation mit anderen Fachgesellschaften und Berufsverbänden setzt sich die DÄGfA dafür ein, dass die Behandlungsmethode in Politik, Forschung, Verbänden und Ärztekammern angemessen berücksichtigt wird.

Im Bereich Forschung, Lehre und Praxis arbeitet die DÄGfA eng mit internationalen und nationalen Einrichtungen, Institutionen und Universitäten zusammen. Sie gibt für ihre Mitglieder und Akupunkturinteressierte die Deutsche Zeitschrift für Akupunktur (DZA) gemeinsam mit anderen deutschsprachigen Fachgesellschaften heraus.

Die DÄGfA initiierte und finanziert über 80 Qualitätszirkel (QZ), sie setzt Standards in der Lehre durch ein umfangreiches, zertifiziertes und staatlich anerkanntes Ausbildungs- und Weiterbildungsangebot. Darüber hinaus fördert die DÄGfA seit 1997 Forschungsprojekte mit bisher über 600.000 Euro. Die Akupunkturweiterentwicklung sowie das Verständnis für ihre Wirkwege und ihre Evidenz werden dadurch kontinuierlich verbessert.

Umfrage an alle Moderatorinnen und Moderatoren unserer Qualitätszirkel

Liebe Moderatorinnen und Moderatoren,

seit Jahren engagiert sich die DÄGfA für Qualitätszirkelarbeit. Wir fördern QZ ideell und finanziell, bieten für unsere Mitglieder kostenfreie Moderatorengrund- und Aufbauschulungen an.
Unser Ziel ist es, Ihnen interessante und informative fachbezogene Schulungen anzubieten, Sie in Ihrer QZ Arbeit zu unterstützen und mit Ihnen im Austausch bleiben.

Bitte helfen Sie uns dabei, geben Sie uns Feedback und Anregungen!  

Unter diesem Link haben wir einen Fragebogen verfasst.

Die Angaben kommen bei uns anonym an, gerne können Sie aber auf der letzten Seite des Fragebogens auch Ihre Kontaktdaten angeben.
Ihre Aussagen werden nur für die interne Auswertung benutzt, es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßenm
Gabriela Huemer
2. Vorsitzende DÄGfA
Ressortleiterin QZ

Hier finden Sie umfangreiche Informationen und einen Überblick über die vielfältigen Arbeiten und Angebote der Qualitätszirkel “Akupunktur und Chinesische Medizin” der DÄGfA.

ZAEN-Kongresse 2018 in Freudenstadt

 

2018 findet der 134. und 135. ZAEN-Kongress in Freudenstadt statt.

Die DÄGfA ist mit einigen Kursen auf beiden Kongressen vertreten. Neben den klassichen Grund- und Praxiskursen zur Zusatzbezeichnung Akupunktur und einem Meisterkurs werden einige interessante Spezialkurse angeboten.

 

 

134. ZAEN-Kongress: 18.-22.04.2018 

135. ZAEN-Kongress: 19.-23.09.2018 

Buchung der Grundkurse hier.

Buchung der Spezialkurse hier.

Buchung M6 QiGong hier.

Kosten: Neben der üblichen Kursgebühr fällt eine (für DÄGfA-Mitglieder ermäßigte) Kongressgebühr an (Tageskarte 20 Euro, Gesamtkongress 35 Euro für Frühbucher; später 40 bzw. 80 Euro)

Kurse in Kooperation mit dem Zentralverband der Ärzte für Naturheilverfahren und Regulationsmedizin e.V. (ZAEN). Am Promenadenplatz 1, 72250 Freudenstadt, Tel. 07441 / 918 580

Bei allen Fragen beraten wir Sie gerne unter 089 / 710 05-11 oder fz@daegfa.de


Jubiläumstagung 25 Jahre Tibetische Medizin DÄGfA „… bin ich um den Schlaf gebracht“ am 01.12.2018 in Frankfurt am Main

Der Schlaf und seine Pathologien aus Sicht der Tibetischen, Chinesischen und Anthroposophischen Medizin

Termin: Samstag, 01.12.2018
Ort: Frankfurt am Main, Ka Eins (Ökohaus)

Kosten: Symposium 100 Euro; 80 Euro DÄGfA-Mitglieder und Teilnehmer der Ausbildung Institut für Ost-West Medizin; 35 Euro Student/innen. Gebühr Kurs 210 Euro; 160 Euro DÄGfA-Mitglieder

Seit 25 Jahren werden in Deutschland Ärzte in Tibetischer Medizin ausgebildet – initiiert von der langjährigen ehemaligen Präsidentin der DÄGfA Dr. med Walburg Maric ́-Oehler sowie weitergeführt und ausgebaut durch Sonja Maric ́, M.A. Gleichzeitig bedeuten 25 Jahre Ärztliche Ausbildung in Tibetischer Medizin auch 25 Jahre Rezeptionsgeschichte und Praxis der Tibetischen Medizin in Europa. Diesem Jubiläum widmet die DÄGfA eine eigene Tagung, die sich mit dem Schlaf und seinen Pathologien befasst.

Schlafstörungen sind häufig, ihre Ursachen multifaktoriell. Ist Schlaf mehr als Regeneration? Die Asiatischen und Anthroposophischen Medizinsysteme haben ihre eigenen Konzepte zum Verständnis des Schlafes sowie zur Ätiologie, Pathologie und Therapie unterschiedlicher Schlafstörungen. Bei diesem Symposium vermitteln namenhafte Experten aus der Tibetischen, Chinesischen, Japanischen, Anthroposophischen und Ernährungsmedizin praxisorientierte Behandlungskonzepte.

Im Folgenden sehen Sie das Programm der Jubiläumstagung:

 

Buchung Symposium 25 Jahre Tibetische Medizin DÄGfA am 01.12.2018
Buchung Spezialkurs “Tibetische Konstitutionsmedizin” am 02.12.2018
Buchung Spezialkurs “Die Behandlung von Blutstasis mit Akupunktur und Pflanzenheilkunde”

Bei allen Fragen beraten wir Sie gerne unter 089 / 710 05-11 oder fz@daegfa.de


SYMPOSIUM Akupunktur und Psychatrie “Traumata mit Akupunktur behandeln” am 17.11.2018 in München

Gemeinsames Symposium der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Klinikums der Universität München, LMU München, und der DÄGfA

Termin: Samstag, 17.11.2018, 09.00 – 18.00 Uhr
Ort: Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, LMU München
Kosten: Symposium 100 Euro; 80 Euro DÄGfA-Mitglieder und LMU-Mitarbeiter/innen; 35 Euro Student/ innen. Gebühr Kurs 210 Euro; 160 Euro DÄGfA-Mitglieder und LMU-Mitarbeiter/innen

Im Folgenden finden Sie das Programm:

 

Buchung Spezialkurs „Psychische Traumata, Kränkungen und chronischer Schmerz – ein neues Therapiekonzept mit Japanischer Akupunktur“ am 18.11.2018

Buchung M3 K09 “Akupunktur in Psychatrie und Psychosomatik” am 18.11.2018

Buchung Symposium “Akupunktur und Psychatrie “Traumata mit Akupunktur behandeln”

M3 für „Meister der Akupunktur DÄGfA“ sowie unabhängig von der Meister-Ausbildung buchbar. Symposium und Spezial- bzw. M3-Kurs werden mit insgesamt 20 UE für die Ausbildung „Meister der Akupunktur DÄGfA“, Modul III, anerkannt.

Bei allen Fragen beraten wir Sie gerne unter 089 / 710 05-11 oder fz@daegfa.de


 

SYMPOSIUM Gynäkologie “Integrative Medizin und Akupunktur bei Gynäkologischen Erkrankungen” am 10.11.2018 in Berlin

Gemeinsames Symposium der Klinik für Gynäkologie-Zentrum für onkologische Chirurgie und der Hochschulambulanz für Naturheilkunde des Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Charité-Universitätsmedizin Berlin und der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur

Termin: Samstag, 10.11.2018, 9.00 – 18.00 Uhr
Ort: Berlin, Charité Mitte

Kosten: Symposium 100 Euro; 80 Euro DÄGfA-Mitglieder und Charité-Mitarbeiter/innen; 35 Euro Student/innen · Gebühr Kurs 210 Euro; 160 Euro DÄGfA-Mitglieder und Charité-Mitarbeiter/innen

 

Im Folgenden sehen Sie das Programm mit allen Referenten für das Symposium:

Buchung Symposium Gynäkologie am 19.11.2018

Kursbuchung Kurs M3 K04 “Gynäkologie” am 11.11.2018

 

Der M3 Kurs ist für „Meister der Akupunktur DÄGfA“ sowie unabhängig von der Meister-Ausbildung buchbar. Symposium und M3-Kurs werden mit insgesamt 20 UE für die Ausbildung „Meister der Akupunktur DÄGfA“, Modul III, anerkannt.

Bei allen Fragen beraten wir Sie gerne unter 089 / 710 05-11 oder fz@daegfa.de

Spezialkurs: Advanced Palpation Based Acupuncture Techniques mit David Euler

Termin: 11./12.05.2018

Ort: Bad Nauheim

Kurssprache: deutsch

 

In this workshop David Euler will present the differential diagnosis of syndromes that prevent patients from healing and/or responding to treatment. By palpating the abdomen, neck, back and key acupuncture points, David will demonstrate the construction of a treatment strategy that will address the constitutional presentation as well as the most effective ways to accommodate the symptomatic presentation. In this style of acupuncture verification of the points is achieved through the immediate feedback from the patients’ body. This is a very gentle needling technique, which ensures that patient’s comfort and her or his ability to concentrate on the changes at the palpation sites. David will demonstrate on participants of this workshop the treatment strategies in order to provide a practical tool that can be used immediately. In this workshop the demonstrations are projected onto a large screen to ensure maximum visual learning and clear presentation. Adrenal Gland Exhaustion, Stagnation of Blood, Stomach Qi Deficiency, Immune System Disorders, Autonomic Nervous System Imbalance, Structural Imbalances, and Disturbance Fields such as scars are among the most important strategies that will be presented and demonstrated.

David Euler, L.Ac. (Palpation Based Style) ist ein weltweit gefragter Referent. Er hat Verbindungen zu den Theorien der westlichen Medizin etabliert. Es besteht ausreichend Gelegenheit zur Praxis.

 

 

 

Hier können Sie den Kurs buchen.

Weitere interessante Spezialkurse in 2018 finden Sie hier.

Bei allen Fragen beraten wir Sie gerne unter 089 / 710 05-11 oder fz@daegfa.de