Kostenfreie Moderatorengrundschulung für DÄGfA Mitglieder!

seit 1996 unterstützt die DÄGfA den ärztlichen Austausch in Akupunktur- und TCM-Qualitätszirkeln.

Die Moderatoren erhalten von uns im Rahmen einer kostenfreien Moderatoren-Grundschulung die wesentlichen Informationen und Fertigkeiten zur Gründung eines QZ. Näheres zur QZ-Gründung auf unserer Homepage:

Unsere nächste DÄGfA-Moderatoren-Grundschulung bieten wir am 21./22.10.2017 in München an.

In diesen 2 Kurstagen werden in Anlehnung an die Leitsätze und Empfehlungen der Bundesärztekammer Moderationstechniken vermittelt und deren Umsetzung praktisch erprobt. Die Teilnehmer erhalten in diesem Basisseminar das Handwerkszeug, um einen Qualitätszirkel zu gründen, aufzubauen und zu leiten. Es werden sowohl gruppendynamische Kenntnisse als auch die Grundlagen der Evaluation vermittelt. Die Schulung ist für DÄGfA Mitglieder kostenfrei. Empfohlener Ausbildungsstand für die künftige Leitung eines Qualitätszirkels ist mindestens das A Diplom.

Anmeldungen bitte an unser QZ Sekretariat unter sitte@daegfa.de

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Mit freundlichen Grüßen im Namen des Vorstands

Gabriela Huemer

 

 

 

Günstige Bahntickets

Erfolgreich ankommen.
Ab  49,50 € (einfache Fahrt)  mit dem Veranstaltungsticket.

Unser Tipp: Entspannt ankommen – nachhaltig reisen. Buchen Sie jetzt den Best-Preis der Deutschen Bahn!

Das Extra für Sie als Besucher! Ihr Veranstaltungsticket zum bundesweiten Festpreis, von jedem DB-Bahnhof.

Veranstaltungsticket einfache Fahrt mit Zugbindung

(solange der Vorrat reicht):

   2.Klasse

49,50 €

   1.Klasse

79,50 €

 

 

Veranstaltungsticket einfache Fahrt vollflexibel (immer verfügbar)

 

   2.Klasse

69,50 €

   1.Klasse

99,50 €

 

Buchen Sie jetzt online und sichern Sie sich das garantiert günstigste Ticket. Wir bieten Ihnen eine Übersicht aller Bahn-Angebote auf Ihrer Wunschstrecke.

Zur Buchung online

Telefonische Buchung möglich unter der Service-Nummer +49 (0)1806 – 31 11 53 mit dem Stichwort „DÄGfA“.   Bitte halten Sie Ihre Kreditkarte zur Zahlung bereit (beachten Sie bitte, dass für die Bezahlung mittels Kreditkarte ein Zahlungsmittelentgelt entsprechend Beförderungsbedingungen für Personen durch die Unternehmen der Deutschen Bahn AG (BB Personenverkehr) erhoben wird). Die Hotline ist Montag bis Freitag von 8:00 – 20:00 Uhr erreichbar, die Telefonkosten betragen 20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, maximal 60 Cent pro Anruf aus den Mobilfunknetzen.

Alle Informationen zum DB Veranstaltungsticket finden Sie hier.

Wir wünschen Ihnen eine gute Reise.

Bericht – Bewusstseinstage auf der Hallig Oland

Das Erleben der 5 Elemente hautnah, 

TCM im Philosophischen durchdringen, aber auch im Magen spüren,

Den Geist im Meditativen zur Ruhe bringen,

die Fragen des alltäglichen zu Beruf und Familie neu sortieren,

Alles unter der stoischer Zeugenschaft der Ringelgänse ….

 ..……………..das alles war Oland 2017.

 Vom 27.-30. 4. 2017 fanden zum ersten Mal unter dem „Dach der DÄGfA“  die Besinnungstage auf der Nordfriesischen Hallig statt.

Das „Format“ wurde vor Jahren schon von Dr. C. Heinemann – Lindt  und Dr. R. Pothmann (Psychotherapeutischer Anteil) mit Hilfe von Matthias Grot (Zen/Mediationen) und den TCM Ernährungsberaterinnen Suse Grot & Gariele Sedlag entworfen.

 

Jetzt allerdings zum erstem Mal als DÄGfA-Seminar ergänzt durch Inhalte zur TCM –Theorie/ Philosphie/Menschenbildlehre, die von S.Schierl und Dr. N. Behrens nahe gebracht wurden.

 

Das Ergebnis war ein wirklich ganzheitlich, sehr dicht zu nennendes Seminar, welches auch den meist ebenfalls erfahrenen „Gesundheitsarbeitern“ aus dem Teilnehmerkreis die Gelegenheit gab, sich mit ihren Erfahrungen einzubringen.

 

 

 

Dieses WIR getragen vom Geist, dem Land, dem Meer, dem Wind erlaubte tatsächlich zur Besinnung zu kommen und gestärkt mit vielen neuen Anregungen und Gedanken ins Alltagsleben zurückzukehren.

 

Schön, dass die DÄGfA nun ein ergänzendes Angebot bereit hält, was tief in die geistig- spirituellen Aspekte der TCM  einsteigt, allerdings stets mit Bodenhaftung durch die praktischen Übungen in der Meditation, die Atmosphäre der Landschaft und vor allem auch durch das hervorragende Essen.
Dr. Marcus E.Netzel 28.05.2017

Nächstes Hallig-Oland Seminar: 26.-29.04.2018 

Das Seminar kann als M8- Abschlusskurs des Meister für Ost-Asiatische Medizin DÄGfA anerkannt werden.

Kursbuchung 

Meditation zum Sonnenuntergang:

Summerschool Akupunktur für Studenten

Ein Bericht von Dr.med. Jochen Gleditsch, Ehrenpräsident der DÄGfA

Die diesjährige Summer School habe ich am Abschlusstag miterleben können. Für mich war es ein beeindruckendes Erlebnis: 32 Medizinstudenten bzw. frisch approbierte Ärzte, die sich über fünf ausgefüllte Tage in einer ‚hands-on-Medizin‘ ausbilden ließen. Begeistert berichteten sie über ihre Erfahrungen mit der Punkt-Palpation, der Nadelung und ihrem Staunen über die Wirkung.

Nach all dem, was sie in ihrem Studium gelernt und erlebt hatten, schienen ihnen neue Horizonte auf- gegangen zu sein: nicht nur über erweiterte diagnostische und therapeutische Möglichkeiten, sondern auch über das aus der TCM transparent werdende Bild vom Menschen. Das praxisbezogene Üben und Erleben in einer dynamischen Runde von Gleichgesinnten, angeleitet von DÄGfA-Tutoren, und dies in herrlicher Gebirgslandschaft, verwöhnt mit köstlichen Mahlzeiten von einem sich sorgendenHerbergsvater – dies alles hat die jungen Mediziner bewegt, angeregt und ermutigt. Als Senior sehe ich die Zukunft der DÄGfA auf einer optimalen Basis!

Während der nächsten Summer School of Acupuncture 30.08.2017 – 03.09.2017 in Lenggries/Bayern erhalten Medizinstudenten eine erste solide Basis in Akupunkturtheorie und -praxis.

Prima geeignet zum Schnuppern ist der Studententag der Aku-Woche in Bad Nauheim am 26. Mai.2017

Dr. med. Toshikatsu Yamamoto – Film und Kursankündigung

Die Neue Schädelakupunktur nach Yamamoto (YNSA) gehört zu den
Mikrosystemen und hat weltweite Anerkennung und Verbreitung gefunden. Sie ist ein in sich geschlossenes System am Kopf und leicht zu erlernen. Behandlungserfolge können unmittelbar nach der korrekt durchgeführten
Akupunktur erwartet werden.
Indikationen sind vor allemSchmerzen und Funktionsstörungen des Bewegungssystems sowie neurologische Erkrankungen bzw. deren Folgen. Darüber hinaus kommt die YNSA als Begleittherapie bei vielen organischen Erkrankungen, nach Verletzungen und Operationen zum Einsatz. Die ersten YNSA-Kurse in Deutschland hat Toshi Yamamoto vor über 20 Jahren in Bad Nauheim bei der DÄGfA gegeben. Trotz seines fortgeschrittenen Alters ist er weiterhin sehr aktiv und behandelt täglich Patienten in seiner Klinik in Miyazaki, Japan.

Vom 29.10.-31.10.2017 wird Dr. med. Toshikatsu Yamamoto  gemeinsam mit Dr. med. Hans Ogal in Baden Baden seine Methode für Anfänger und Profis

Um einen Einblick in die Methode und das Wirken von Dr. Toshikatsu Yamamoto zu bekommen, schauen Sie auf unser Filmportal

Intensiv-Akupunkturwoche mit Kôji Nagano in Usuki/Japan- Kooperation mit der DÄGfA

30.09.2017 – 04.10.2017 in Usuki (Oita Präfekatur)

Der Akupunkturworkshop mit Kôji Nagano und Gorô Hasegawa im Jordanbad Biberach/Riß (November 2016), der in Kooperation mit der DÄGfA veranstaltet wurde, stieß auf großes Interesse und ließ bei den Teilnehmern den Wunsch nach einem noch umfangreicheren Kurs laut werden. Diesem Wunsch entsprechend wird ein fünftägiger Intensivkurs in der idyllischen Hafenstadt Usuki stattfinden, die mit ihren traditionsreichen Samuraihäusern und Burganlagen einen schönen Rahmen für die lernintensiven Tage bietet.

Die Nagano-Akupunkturmethode, die sich durch eine außergewöhnlich hohe Effektivität der Behandlung und die Reproduzierbarkeit der Heilungsprozesse auszeichnet, geht auf Kiyoshi Nagano zurück und wurde von seinem Sohn Kôji Nagano weiterentwickelt. Die Besonderheit der Nagano-Methode ist, dass sie aus den alttradierten Theorien der chinesisch-japanischen Medizin sowie aus den Erkenntnissen der westlichen Medizin wie Anatomie, Pathologie und Physiologie schöpft und daraus ein System der Diagnose und Behandlung von Krankheiten geschaffen hat, das außer Krebs und einigen wenigen anderen Krankheiten fast alle umfasst. Durch ausführliche Anamnese, detaillierte Puls- und Bauchdiagnose sowie Diagnose der Feuerpunkte und Reaktionszonen werden Informationen aus dem ganzen Körper gesammelt, die im Abgleich mit den Symptomen ein ganzheitliches Krankheitsbild ergeben, welches die Voraussetzung einer effektiven Behandlung hin zur Heilung bildet.

Der Intensivkurs in Usuki hat es sich zum Ziel gesetzt, die Inhalte der Nagano-Methode in ihrem vollen Umfang zu vermitteln. Um dies zu realisieren musste die Teilnehmerzahl stark begrenzt werden, damit die drei Akupunkturmeister in der praktischen Anwendung jeden einzelnen Teilnehmer persönlich unterweisen können. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass jeder Kursteilnehmer nach diesem Intensivkurs in der Lage ist, die Nagano- Akupunkturmethode umgehend in seinem Praxisalltag anzuwenden und sofort positive Ergebnisse zu erzielen.

Flyer Akupunktur 2017 Nagano

Unter den zahlreichen Meisterkursen, welche die drei Akupunkturmeister in mehreren Großstädten Japans durchführen, stellt dieser Kurs den einzigen für ausländische Therapeuten dar. Der Intensivkurs in Usuki wird ins Deutsche gedolmetscht, die Kursunterlagen liegen in deutscher Übersetzung vor.

Impressionen von der 31. Akupunktur-Woche in Bad Nauheim

Unter dem diesjährigen Motto der Jahrestagung „Akupunktur eine Herzensbewegung“  blicken wir zurück auf eine vielseitige, impulsierende und Herz und Geist anregende 31. Akupunkturwoche in Bad Nauheim.

In rund 80 Kursen mit bekannten Dozenten aus dem In- und Ausland konnten die Teilnehmer ihr Akupunktur- und TCM-Wissen vertiefen.

 

Eine solche Woche gelingt nur mit einem gut funktionierenden Team. Ein großer Dank geht an unsere FZ-Mitarbeiterinnen für die gesamte Vor- und Nachbereitung.

 

 

 

Nonstop im Einsatz – unsere Tutorinnen und Tutoren der DÄGfA!  Sie begleiteten die Woche mit großer Freude und profundem Wissen und packten an, wo immer es Hilfe benötigte. Am Freitag organisierten sie den alljährlichen Studententag der DÄGfA – fachlich fundiert, didaktisch versiert und mit viel Spaß und Motivation!

 

 

Die Akupunkturwoche bietet neben den Fortbildungen auch ausreichend Zeit für Austausch und kollegiales Gespräch.

 

 

 

 

 

Für die Frühaufsteher begann jeder Morgen entspannt mit Qigong- Dank des schönen Wetters fast immer im Freien.

 

 

 
Für diejenigen, die den Tag auch noch mit uns ausklingen lassen wollten oder noch etwas für Herz und Freude brauchten, boten unsere Abendveranstaltungen ausreichende Möglichkeiten.

 

 

 

Eine heitere Lesung von Herrn Kolkhorst „Marc Twain“ leitete die Woche ein, beim Kicker-Tunier ging es mit vollem Körpereinsatz zur Sache, nach alter Tradition wurde am Donnerstag -dieses Jahr bei Grill und Tanz- bis in die frühen Morgenstunden gefeiert um dann am Freitag mit einer wunderbaren Film- und Erzählreise nach Polen  die Abendveranstaltungen der Woche ausklingen zu lassen.

 

 

Chinesische Medizin – mit besonders qualifizierten DÄGfA-Dozenten wurde die gesamte Palette unserer diplomierten Spezial- und Meisterausbildungen von Chinesischer Arzneitherapie (CAT), Tuina, Qigong und Ernährungstherapie bis zur vertiefenden Akupunktur geboten. Aufmerksamkeit fanden die Spezialkurse mit Prof. Dr. Peilin Sun (Preventive treatment with acupuncture, Allergic conditions treated with acupuncture),  Jürgen Mücher (Vom Symptom zum Disharmoniemuster), Supervion-CAT mit Anna Mietzner (Menstruationsstörungen und Kinderwunsch) und Axel Wiebrecht zum Thema Sicherheit der chinesischen Heilkräuter.

 

Mit dem Schwerpunkt  „Integrative Konzepte der Akupunktur“ sind unsere fachbezogenen Kurse (M3 der Meister-Ausbildung) aufgebaut. Hier stellen mehrere Fachärzte/Experten die Möglichkeiten der Einbindung von TCM/Akupunktur und anderer Verfahren in ihre tägliche praktische Arbeit dar.  Diesmal fanden in Bad Nauheim Kurse für die Fachgebiete HNO und Psychiatrie/Psychosomatik statt.

 Weitere Integrative Highlights: Koreanische Handakupunktur- Dr.J. Stockenreiter, Applied Kinesiology/Manuelle Medizin-Dr. Hans Garten, Aku Taping -Dr. H.U. Hecker/A.Steveling, Mikrobiom-Dr.A.Rubach.

 

„Hands-On“ – ist das DÄGfA Motto, das seit Jahren die hohe Qualität und Praxisrelevanz all unserer Kurse auszeichnet. Spezialkurse dieser Art waren in Bad Nauheim der Punktlokalisationskurs für erfahrene Akupunkteure- Dr. K.Trinczek, Topographisch Physiologische Akupunktur – Dr. A. Pollmann, Segment Akupunktur – Dr. T. Ots, Rückenschmerz integrativ – Dr. N. Behrens und die Triggerpunkt Akupunktur- Dr. D. Irnich.

 

 

Veterinärmedizin und Akupunktur:  Praxisnah – mit live Demonstrationen an Hund und Pferd und gut verständlich auch für Humanmediziner – konnte hier über den Tellerand hinaus geblickt werden.

Auch die Moderatoren der DÄGfA Qualitätszirkel kamen zum Austausch nach Bad Nauheim im Rahmen der Moderatoren-Aufbauschulung unter Leitung von Stephanie Baumann und Moderation der QZ-Ressortleiterin und 2. Vorsitzenden Gabriela Huemer.

 

„Durchbruch zum Geistigen“, wie es DÄGfA-Gründungsmitglied Bachmann nannte, kam wie immer in Bad Nauheim nicht zu kurz. Jochen Gleditsch’ Synthese zur “Selbstfindung durch Wandlung” interpretiert anhand des I Ging und auch die Daoistische Körperkosmologie mit Prof. Dr. Livia Kohn waren Highlights auf diesem Weg.

Den Höhepunkt jeder Akupunktur-Woche stellt die Jahrestagung am Christi Himmelfahrtstag dar:

Mit hochkarätigen wissenschaftlichen Vorträgen am Vormittag und vertiefenden Workshops am Nachmittag vermittelt die Jahrestagung die gesamte Bandbreite unserer Fachgesellschaft. Sie spannte einen Bogen von Erkenntnissen der Grundlagenforschung zu klinischen Behandlungskonzepten und von der Körper-Geist-Betrachtung in der alten chinesischen Philosophie bis hin zu modernen Vorstellungen der Integrativen Medizin.

 

John C. Longhurst, MD, PhD

Dr. med. Bettina Hauswald

 

 

 

 

 

 

 

Dr.Thomas Breitkreuz

Prof.Dr.Livia Kohn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die DÄGfA-Jahrestagung mit der anschließenden Mitgliederversammlung klingt traditionell in einem feierlichen Abend aus, diesmal mit Grill und Tanz.

 

 

 

Und nun ein Ausblick auf unsere Akupunkturwoche 2018 – vom 07.-13.Mai:

In den letzten Jahren wurde in der DÄGfA der Schwerpunkt Traditionelle Japanische Medizin (TJM) mit Akupunktur und Kampo-Medizin weiter aufgebaut. Die Basiskurse Japanische Akupunktur und Kampo-Medizin, die jeweils den einzeln zu belegenden Leistungskurs einläuten, und gleichzeitig Modul VI der Ausbildung zum „Meister der Ost-Asiatischen Medizin DÄGfA“ darstellen, werden von Heidrun Reissenweber-Hewel und Ulrich Eberhard  nach japanischer Tradition gelehrt. David Euler kommt regelmäßig aus Boston, USA für Spezialkurse und im Rahmen der Aku-Tage München. Des Weiteren bereichern Dr. Toshikatsu Yamamoto und Dr. H. Ogal seit vielen Jahren mit der YNSA (Yamamoto Neue Schädelakupunktur) unser Programm.  Wir möchten alle Interessenten/Anwender der Traditionellen Japanischen Medinzin (TJM) daher schon jetzt einladen zu einer Schwerpunktwoche in Bad Nauheim 2018.

Wir bedanken uns für eine wunderbare Akupunkturwoche bei allen Teilnehmern und Mitwirkenden,

Ihr DÄGfA-Team

 

 

 

 

Fotos Judith Häusler 

Sommerkompaktreihen – Noch freie Plätze

Start der neuen Grundausbildung in Düsseldorf, Berlin oder München

Für diejenigen, die die Kursweiterbildung in Kompaktform absolvieren möchten, haben wir Ferienkurse vorgesehen. Somit können Sie in vier aufeinanderfolgenden Wochen die gesamte G1-G15 Reihe abschließen. Die Kurse sind selbstverständlich aber auch einzeln buchbar.

Ab Freitag, 21. Juli 2017 in Düsseldorf   
Zur Anmeldung

Ab Donnerstag, 27. Juli 2017 in Berlin   
Zur Anmeldung

Ab Donnerstag, 03. August 2017 in München   
Zur Anmeldung

 

Hier finden Sie zudem eine Übersicht aller Grundkurse, die dieses Jahr noch angeboten werden.

Grußwort zur DÄGfA-Jahrestagung in Bad Nauheim am 25. Mai 2017

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ein Schwerpunkt dieser Jahrestagung ist das Herz im physiologischen Sinn, aber auch die für den Therapeuten notwendige „Herzlichkeit“ und das Herz im Sinne von Shen.

Als Keynote Speaker konnten wir mit John Longhurst einen herausragenden, weltweit anerkannten Forscher gewinnen, der sich in seinem Forscherleben mit den Wirkungen der Akupunktur auf cardio-vaskulare Erkrankungen beschäftigt hat. Die erstaunlichen Ergebnisse dieser langjährigen Forschung sind es wert weite Verbreitung zu finden. Sie verbessern das Verständnis für die Wirkmechanismen und bilden die Grundlage für eine evidenzbasierte Anwendung der Akupunktur bei Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems.

Angesichts vielfaltiger Schwierigkeiten im Umgang mit chronischen Erkrankungen ohne eindeutig zu beseitigende somatische Ursachen ist es immer wieder wichtig, über unser Vorgehen im Medizinsystem und die zugrundeliegenden Konzepte nachzudenken und neue Perspektiven zu entwickeln. Diesem Unterfangen widmet sich Dominik Irnich in seinem Vortrag, der wesentliche Grundpfeiler ärztlichen Handelns beschreibt, zu einem Konzept weiterentwickelt und dieses zur Diskussion stellt.

HNO-Erkrankungen stellen eines der wichtigsten Einsatzgebiete der Akupunktur dar. Es gibt mehr als die bekannten Indikationen wie Sinusitis und Allergien. So widmet sich Bettina Hauswald den besonders unangenehmen Riech- und Schmeckstörungen und stellt aktuellste Studienergebnisse vor.

Nadia Volf begeistert Akupunkteure weltweit mit einer sehr beeindruckenden Ohrmuschel-Diagnostik. Auricular Causative Diagnosis nimmt für sich in Anspruch, die Wurzeln der Erkrankung und entsprechende Therapieerfolge zu erkennen. Machen Sie sich ein Urteil, probieren Sie es aus.

Kosmologische Vorstellungen hatten in der chinesischen Kultur, besonders im Daoismus und Neokonfuzianismus, einen hohen Stellenwert. Kosmologie bezeichnet dabei die Vorstellungen von Ursprung und Entwicklung des Kosmos bzw. des Universums. Uns interessieren dabei der Mensch und die Sichtweisen zu Körper und Geist. Livia Kohn, eine der einflussreichsten Spezialistinnen auf dem Gebiet des Daoismus wird uns dieses Thema höchst kompetent nahe bringen.

Die TCM ist ein wichtiger Bestandteil, wenn es um die Integration der Komplementärmedizin in die konventionelle Medizin geht. Zum Abschluss des Vormittags wird Thomas Breitkreuz den Weg der Integrativen Medizin in Deutschland aus erster Hand aufzeigen. Er kennt die Potentiale und Herausforderungen als politischer Sprecher der Hufelandgesellschaft aus nächster Nähe.

Die Gestaltung des Nachmittags haben Sie wie üblich selbst in der Hand. Sie finden ein breites Spektrum an Workshops zur freien Auswahl. Sie können „Wissenschaft verstehen/Studien lesen“ anhand aktuellster Publikationen, „Koreanische Handakupunktur“ kennenlernen, Tuina „begreifen“, Ihre Nadeltechniken verfeinern oder „Heilsame Begegnungen“ erfahren.

Nach den Workshops gibt es um 17:30 Uhr einen Imbiss, so dass Sie gestärkt an der Mitgliederversammlung teilnehmen können. Hier ist Ihre Anwesenheit besonders wichtig, um aktuelle Entwicklungen zu begleiten, zu diskutieren und Anregungen und Wünsche zu formulieren.

Zum Abschluss des Tages gibt es dann traditionsgemäß Speis und Trank, sowie später Musik und Tanz.

Wir wünschen der Jahrestagung ein gutes Gelingen und spannende Diskussionen und uns allen viele neue Einsichten und Impulse.

Ihre

Priv.-Doz. Dr. med. Dominik Irnich (1. Vorsitzender)
Prof. Dr. med. Dr. phil. Winfried Banzer (Leiter des Wissenschaftszentrums)
Sabine Schierl und Dr. med. Klaus Trinczek (Leiter Fortbildungszentrum)

Akupunktur in Anästhesie und Schmerztherapie – Status und Innovation

24.06.2017 München

Gemeinsames Symposium der Klinik für Anaesthesiologie der Universität München und der DÄGfA
Referenten:Dr. Johannes Fleckenstein, Frankfurt/Bern, Gesa Harréus, München , PD Dr. Karin Meißner, München, Dr. Franziska Portzky, München, Prof. Dr. Hans-Georg Schaible, Jena, Prof. Dr. Taras Usichenko, Greifswald/Hamilton, Dr. Michael Zoller, München, Prof. Dr. Bernhard Zwißler, München – moderiert von PD Dr. Dominik Irnich, München
Am nächsten Tag: Kurs M3 „Akupunktur in Schmerztherapie, Notfallmedizin und Anästhesie“ Termin: Sonntag, 25.06.2017 Referenten: Dr. Johannes Fleckenstein, PD Dr. Dominik Irnich et al.
M3 für „Meister der Akupunktur DÄGfA“ sowie unabhängig von der Meister-Ausbildung buchbar. Weitere Informationen unter „Meister der Akupunktur DÄGfA, Modul III“, Symposium und Kurs werden mit insgesamt 20 UE für die Ausbildung „Meister der Akupunktur DÄGfA“, Modul III, anerkannt.
Gebühr Symposium 100 Euro; 80 Euro DÄGfA-Mitglieder und LMU-Mitarbeiter/innen; 35 Euro Student/innen · Gebühr Kurs 210 Euro; 160 Euro DÄGfA-Mitglieder und LMU-Mitarbeiter/innen ·